Aufrufe
vor 10 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2015

Verfahrenstechnik 12/2015

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Staub- und wasserdichte RFID-Druckaufnehmer Eine unabhängige Prüf- und Zertifizierungsstelle hat den RFID-Druckaufnehmern der Baureihe PT-RF der Stauff GmbH kürzlich die Zugehörigkeit zur Schutzklasse IP69 entsprechend DIN EN 60529 (VDE 0470) bescheinigt. Die Klassifizierung Schutzklasse IP69 bestätigt, dass die Druckaufnehmer staubdicht sind und dass kein Wasser in das Gehäuseinnere eindringen kann. Aufgrund dieser Eigenschaften überstehen sie Hochdruck- und Dampfstrahlreinigungen, denen Messtechnik-Komponenten in der Mobilhydraulik regelmäßig ausgesetzt werden und standhalten müssen, ohne Funktionsbeeinträchtigung oder Beschädigung. Druckaufnehmer der Baureihe PT-RF wurden entwickelt, um permanent oder mithilfe von entsprechenden Prozessanschlussadaptern temporär in fluidtechnische Anlagen und Systeme integriert zu werden. www.stauff.com Neue Programmmodule erleichtern Visualisierungsprojekte Der nächste große Versionssprung des HMI- und Scada-Systems Vbase der Visam GmbH macht den Entwicklern von Visualisierungsprojekten das Leben noch ein Stück weit einfacher. Mit der neuen Programmversion wird die Verwendung von Funktionsbausteinen eingeführt. Die vorgefertigten Programmmodule erleichtern den Einsatz von komplexen und häufig verwendeten Berechnungen und Funktionen. So wird z. B. ein Verbrauchszähler innerhalb kürzester Zeit integriert und steht anschließend mit über 70 vorberechneten Werten projektweit zur Verfügung. Die Software wird ab Werk mit 40 Funktionsbausteinen ausgeliefert und enthält u. a. Module für OEE-Kennzahlen, Wartungs- und Betriebsstundenzähler, Zählerstatistiken und Zeitschalter. Weitere Funktionsbausteine sind in Planung und können schnell und einfach entwickelt werden. Hygienisches induktives Leitfähigkeitsmesssystem Krohne stellt das neue hygienische induktive Leitfähigkeitsmesssystem Optisys IND 8100 für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie vor. Dank seiner schnellen Ansprechzeit eignet sich dieses Gerät insbesondere für Anwendungen im Bereich der Produkttrennung/-identifikation oder in CIP-Anlagen, um die Übergangsphasen zu verkürzen und Reinigungsflüssigkeiten zu sparen. Das neue 3Aund EHEDG-zertifizierte Messsystem ist mit zwei 4 bis 20 mA Ausgängen für Leitfähigkeit, Konzentration und Temperatur ausgestattet. Innerhalb des Leitfähigkeits- Messbereichs von 50 μS/cm bis 1000 mS/ cm verfügt das Messsystem über 14 voreingestellte Bereich/Ausgang-Kombinationen für eine schnelle Inbetriebnahme. Alternativ hierzu kann der Analogausgang auch frei über die Touch-Anzeige oder über einen PC mit optionalem Konfigurationstool eingestellt werden. Für die Medientrennung können vier Leitfähigkeitsbereiche über einen PC festgelegt werden. www.krohne.com MES – intelligent vernetzt Schulz Systemtechnik zeigte auf der Schüttgut das neue MES/ Prozessleitsystem − den Schulz Productionstar. Seit vielen Jahren zählt die Automatisierung von Produktionsabläufen zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Die Anforderungen von Seiten der Kunden, Behörden und anderen Marktteilnehmern werden immer vielfältiger und komplexer. Schlagwort ist Industrie 4.0, das die gesamte Automatisierungswelt auf den Kopf www.visam.com Kalibriereinrichtung für die Messgröße Temperatur Das DAkKS-akkreditierte Wika-Kalibrierlabor für die Messgröße Temperatur verfügt jetzt über eine neue Kalibriereinrichtung. Sie ermöglicht eine ebenso rasche wie kostengünstige Durchführung. Selbst große Stückzahlen von Geräten können auf diesem Weg noch schneller kontrolliert werden, z. B. bis zu 20 Messmittel mit den selben Kalibrierpunkten innerhalb von zwei Arbeitstagen. Die neu konzipierte Linie umfasst drei Kalibrierbäder und einen Eispunkt. Damit können mechanische, mechatronische und elektrische Temperatur-Messgeräte in einem Messbereich von 0 bis 200 °C kalibriert werden. Die Prüfpunkte bestimmt der Kunde individuell. Der Service ist für Thermometer und Fühler aller Hersteller möglich. Nach erfolgreicher Kalibrierung stellt Wika entweder ein Abnahmeprüfzeugnis 3.1 oder ein DKD/DAkkS-Zertifikat aus. www.wika.com stellt. Denn Material, Komponenten und Maschinen werden durch die Vernetzung untereinander intelligent. Das bedeutet, Werkstücke können eigenständig ihren Herstellungsprozess beeinflussen und sind über ihre Auftragszugehörigkeit im Bilde. Das MES von Schulz ist bestens darauf vorbereitet. Es automatisiert alle Abläufe in der industriellen Produktion – von der Annahme über die einzelnen Produktions- und Verarbeitungsschritte bis zur Einlagerung und Verladung. www.schulz-gruppe.st 34 VERFAHRENSTECHNIK 12/2015

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Vor-Ort-Kalibrierung für Durchfluss und Dichte Als erster Anbieter im Bereich D-A-CH weist Endress+Hauser nach eigenen Angaben die Akkreditierung für die Vor-Ort- Durchflusskalibrierung nach ISO/IEC 17025 vor. Die Vor-Ort- Kalibrierung für Dichte ist weltweit einzigartig und zum Patent angemeldet. Die Akkreditierung für die Vor-Ort-Durchflusskalibrierung – z. B. durch die DAkkS (Deutschland), die SAS (Schweiz), die A2LA (USA) oder den CNAS (China) – hilft, Qualitätsstandards zu sichern, den Aufwand für Audits zu minimieren und die Anlagenverfügbarkeit zu optimieren. Mithilfe eines mobilen Kalibrierwagens können Kalibrierungen in kurzer Zeit vor Ort erfolgen – sogar direkt im eingebauten Zustand, upstream oder downstream. Hierbei entfällt der Aus- und Einbau der Geräte, sodass Prozessunterbrechungen deutlich reduziert werden. Darüber hinaus ist die Vor-Ort-Dichtekalibrierung weltweit einmalig und von Endress+Hauser zum Patent angemeldet. Dank einer Kalibrierung direkt in der Anlage erübrigen sich Demontage und Einsenden des Gerätes. www.de.endress.com Portfolio von intelligenten Sensorlösungen Die Sicherheitstechnik der Zukunft sowie Lösungen für Visionund Identifikationsaufgaben standen bei der Sick AG im Mittelpunkt des Messeauftritts zur SPS. Der Hersteller nutzte diese Veranstaltung, um über aktuelle Trends zu informieren und insbesondere Produkte und technische Innovationen zu präsentieren. Zudem zeigt er sein breites Lösungsportfolio von intelligenten Sensoren und Sensorlösungen für zahlreiche industrielle Anwendungen. Die Sicherheitssensoren sollen beispielsweise zukünftig noch stärker miteinander vernetzt werden. Zu den Herausforderungen der Zukunft zählen eine rasche Inbetriebnahme für erheblich schnellere Anlageneffektivität sowie eine kontinuierliche Produktion für eine höhere Wirtschaftlichkeit der Anlagen. Der Hersteller wird mit intelligenter Sensorik im Rahmen von Industrie 4.0 zukünftig nicht nur die Sicherheit für den Menschen gewährleisten, sondern auch die Realisierung sich ständig erhöhender Produktionsvorgaben. www.sick.com SSI- und 230-V-AC-Modul für Remote I/O-System Weidmüller bietet zwei neue Module bei seinem Remote I/O-System „u-remote“ an. Erstens das SSI-Modul, hiermit lassen sich SSI-Absolutwertgeber dezentral anbinden – zur hoch performanten Lösung von Positionierungsaufgaben. Im Maschinenbau hat sich beim Einlesen von Absolutdrehgeberwerten der SSI-Standard etabliert, das neue System erleichtert und vereinfacht die Nutzung von SSI-Lösungen. Zweitens das 230-V-AC-Modul, es dient der dezentralen Erfassung von 110/230-V-AC-Signalen bzw. der Verarbeitung von hohen AC-Spannungssignalen. Das Remote I/O-System erfasst bis zu vier unterschiedliche Spannungen über ein einziges I/O-Modul, wobei jeder einzelne Kanal eine galvanische Trennung aufweist. Das neue Modul eignet sich gleichermaßen für 5-V- und 24-V-SSI-Geber auch in schnellen Anwendungen. Ein FE-Anschluss gestattet zudem die direkte Anbindung des benötigten Leitungsschirms. www.weidmueller.de ströMungstEchnik aus meisterhand Energieerzeugungung Verfahrenstechnik Wasseraufbereitung Maschinenbau Anlagenbau Prozessindustrie contact@meister-flow.com | www.meister-flow.com | (+49) 6096 9720 279 VERFAHRENSTECHNIK 12/2015 35 Meister.indd 1 16.11.2015 15:10:34

Ausgabe