Aufrufe
vor 11 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2015

Verfahrenstechnik 12/2015

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Probenehmer für rieselfähige Schüttgüter MME bietet mit dem PEA 1000 einen automatischen Probenehmer, dessen Qualität wissenschaftlich belegt wurde. Der Probenehmer ist dabei aber nicht auf EBS-Beprobungen beschränkt, sondern für den Einsatz von rieselfähigen Schüttgütern vorgesehen. Laut Hersteller können Förderbandbreiten von 1000–1400 ml automatisch beprobt werden. Das Gerät zieht Proben aus dem im freien Fall befindlichen Materialstrom. Nach der Rückwärtsbewegung des Auffangtabletts fällt die Probe im freien Fall durch ein Rohrleitungssystem in einen darunter befindlichen Auffangbehälter. Auf Wunsch der Kunden hat der Hersteller zusätzlich einen Seitenschieber integiert. Im Ruhezustand des PEA 1000 ist das zu beprobende Abwurfschachtsystem hermetisch verriegelt. Dazu wurde ein spezielles Torsystem entwickelt. Und auch der Probenauffangbehälter wird hermetisch abgeriegelt. Die gesamte Maschine wird aus Edelstahl gefertigt, Führung und Lagerung sind schmiermittel- und wartungsfrei. Maximale Flexibilität bei Dosierung Coperion und Coperion K-Tron stellten vor kurzem den T35/S60 Quick Change Dosierer, den Granulatabscheider der Serie 2400 und die intelligente Schüttgut- Fließhilfe Actiflow vor, die für die Kunststoffverarbeitung konzipiert wurden. Die Dosierer sind insbesondere für Anwendungen ausgelegt, die maximale Flexibilität bei der Dosierung und beim Materialwechsel erfordern. Sie sind schnell und einfach zu reinigen. Als Einschneckendosierer eignen sie sich z. B. für freifließende Pulver, Granulate und Pellets. Als Doppelschnecken-Dosierer kommen sie bei schießenden Pulvern und klebrigen bis schwerfließenden Komponenten zum Einsatz. Die Pulver- und Granulatabscheider der Serie 2400 fördern verschiedenste Pulver, Pellets, Granulate und Recyclingmaterial diskontinuierlich in hohen Taktzyklen. Die intelligente Schüttgut- Fließhilfe Actiflow verhindert zuverlässig die Brückenbildung schwerfließender Materialien im Edelstahltrichter. Es ist kein Vertikalrührwerk notwendig. www.coperionktron.com www.mme-oelde.de Schnelle Probenvorbereitung zur Röntgendiffraktometrie Retsch hat sein umfangreiches Mühlenprogramm um die XRD-Mill McCrone erweitert, welche speziell für die Probenvorbereitung zur Röntgendiffraktometrie entwickelt wurde. Was die Mühle so effektiv macht, ist ihr einzigartiges Mahlverfahren bei dem 48 zylindrische Mahlkörper durch Reibwirkung die Proben schonend zerkleinern. Die Kristallgitterstruktur der Probe bleibt dabei weitestgehend erhalten. Weitere Vorteile sind die kurze Mahldauer, der minimale Materialverlust und die sehr enge Partikelgrößenverteilung. Der Mahlbecher der Mühle besteht aus einem 125 ml Polypropylen-Gefäß mit einem schraubbaren, selbstdichtenden Verschluss. Die Mahlkörper sind aus Achat, Zirkonoxid oder Sinterkorund erhältlich. Eine optimale Mikronisierung der Probe ergibt sich in der Regel nach einer Mahldauer von 3 bis 30 Min. und bei einer Aufgabemenge von ca. 2–4 ml. www.retsch.com Lücke geschlossen Die Vacudest L 8000 ergänzt die L-Reihe im oberen Leistungsbereich. Sie erreicht eine Destillationsleistung von 8000 m 3 /a. Damit schließt die H 2 O GmbH die Lücke zwischen der Vacudest L 6000 und der fast doppelt so leistungsstarken Vacudest XL 10500. Optisch unterscheidet sich die L 8000 nur in der Höhe von ihren Schwestern. Mit ihren 3,4 m ist sie 30 cm höher als die kleinere L 6000. Dafür aber auch um ein Drittel leistungsstärker. www.h2o-de.com Effizientes Ausführen und Transportieren der Schüttgüter Hochwertige Schüttgüter für die Kunststoffindustrie müssen professionell gelagert und verarbeitet werden. Auch die logistische Abwicklung erfordert eng aufeinander abgestimmte Prozesse. Dabei kommen unterschiedliche Förderkomponenten zum Einsatz, um das Material schnell und einfach beispielsweise vom Silo zur Weiterverarbeitung in die Produktion zu transportieren. Als Experte bietet die Eichholz Silo- und Anlagenbau GmbH Unternehmen aus der Kunststoffindustrie individuelle Siloanlagen zur Lagerung von Schüttgütern. Hierzu zählen beispielsweise Aluminium- und Mischsilos. Auch die dazugehörige Fördertechnik und entsprechende Steuerungsanlagen entwickelt das Unternehmen aus Schapen individuell, um Kunden so eine effiziente Abwicklung entlang der Supply-Chain zu gewährleisten. www.eichholz-silos.de Filteranlagen bis OEB-Stufe 5 HET Filter präsentiert seine neuesten Filterlösungen. Die Ansprüche an die Reinheit der Raumluft in den Produktionsstätten steigen ständig. Vorreiter sind hier häufig die Pharmaoder Chemie-Industrie, die darauf achten müssen, dass die hochwirksamen Wirkstoffe nicht andere Produkte verunreinigen. Außerdem müssen die Mitarbeiter in der Produktion vor dem Inhalieren der Wirkstoffe geschützt werden. Um diesen hohen Schutz zu gewährleisten, werden Filteranlagen eingesetzt, die zuverlässig eine Verunreinigung der Raumluft vermeiden. Mit den Filteranlagen des Herstellers stehen Lösungen zur Verfügung, die Anforderungen bis zur höchsten OEB-Stufe 5 erfüllen. www.het-filter.com 18 VERFAHRENSTECHNIK 12/2015

VERFAHREN UND ANLAGEN Schockgefrieren sensibler Produkte mit Plattenfroster Ein Pharma-Hersteller benötigte eine Anlage zum Abkühlen von Blutplasma auf -30 °C in einem definierten, kurzen Zeitraum. L&R entwickelte daraufhin einen Plattenfroster, der nach dem Prinzip der Kontaktkühlung arbeitet und die Kälte sehr schnell ins Produkt einbringt. Inzwischen wurde schon der zweite Plattenfroster projektiert und gebaut – aus einer Einzelanfertigung ist ein (Klein-)Serienprodukt geworden. Beutel, die 6 bis 8 l frisch gewonnenes Blutplasma fassen, müssen in definierter Zeitspanne auf -30 °C gekühlt werden, um es zu lagern. Aus dem Plasma werden später z. B. gerinnungsfördernde Substanzen und Impfstoffe gewonnen. Die L&R-Ingenieure entwickelten eine komplett aus Edelstahl gefertigte Anlage mit zwei Kühlzellen, in denen je sieben Kontaktplatten übereinander angeordnet sind. Die Platten werden vom Kältemittel durchströmt. Ist die Kühlzelle vollständig beladen, fährt ein Zylinder so weit aus, dass die Beutel mit kontrolliertem Druck gegen die Kontaktplatten angelegt werden. Auf diese Weise erfolgt die Kälteübertragung wirksam und somit schnell. www.lr-kaelte.de Beistelltrockner für hohen Materialdurchsatz Protec Polymer Processing stellt den energieeffizienten, großen Beistelltrockner Somos T140 Eco in einem gleichzeitig überarbeiteten Design vor. Das neue Gerät erweitert die Baureihe der mobilen Trockenlufttrockner hin zu einem größeren Materialdurchsatz. Mit einem nutzbaren Trichtervolumen von 400 l und einem Trockenluftdurchsatz von 140 m³/h setzt er sich deutlich von den bislang in fünf abgestuften Größen von 30 bis 300 l Nutzvolumen verfügbaren Beistelltrocknern ab, was sich im überarbeiteten neuen Design gleichfalls widerspiegelt. Neu ist auch die Tocknersteuerung, die komfortabel über einen Touchscreen bedient wird und vielfältige, an das jeweilige Material angepasste Trocknungsparameter und Dokumentationsfunktionen bietet. Wie alle Beistelltrockner des Herstellers besteht auch dieser aus einem Trockenlufterzeuger und einem isolierten Trocknungstrichter aus Edelstahl. Standardmäßig abgedeckt werden Trocknungstemperaturen von 60 bis 140 °C bei einer Taupunkttemperatur der Trockenluft von -35 °C. www.sp-protec.com Drehrohrofen mit einfachem Ausbauen des Arbeitsrohres In Drehrohröfen lassen sich kleinere Mengen (ca. 1–10 l) an Pulver oder Granulaten kontinuierlich, auch unter Inertgas, wärmebehandeln. Der neue klappbare 3-Zonen Rohrofen RHZS 12/86/900 von Carbolite verfügt über eine max. Betriebstemperatur von 1150 °C und basiert auf dem bewährten Modell HZS 12/900. Die drei Zonen haben eine gesamte Heizlänge von 900 mm. Der Rahmen des Ofens kann horizontal positioniert oder bis zu 10 ° geneigt werden. Variable Neigung und Rotationsgeschwindigkeit ergeben eine hohe Flexibilität der Verweilzeit. Heizelemente in qualitativ hochwertiger vakuumgeformter Isolation stellen ein schnelles Aufheizen, ausgezeichnete Temperaturhomogenität und kurze Abkühlzeiten sicher. Das Ausbauen bzw. Austauschen des Arbeitsrohres ist bei diesem klappbaren Rohrofen sehr einfach und erleichtert z. B. die Reinigung. Wird der Ofen geöffnet, unterbricht ein Sicherheitsschalter automatisch die Rotation des Rohres und die Stromzufuhr zu den Heizelementen. www.carbolite.de Elektroabscheider für klebrige Aerosole Bei dem Absaugsystem Eline von Keller Lufttechnik handelt es sich um einen Elektroabscheider, der sich durch einen hohen Abscheidegrad und einen geringen Energieverbrauch auszeichnet. Das staubbelastete Rohgas durchströmt zunächst einen Vorabscheider, der den Luftstrom von groben Partikeln befreit und gleichzeitig ausrichtet. Ein anschließender „Auflader“ ionisiert die verbleibenden Fremdstoffe unter Hochspannung. Ein Teil dieser nun positiv geladenen Teilchen bleibt bereits in diesem Bereich an geerdeten Platten haften. Der Rest durchströmt ein Paket mit vielen weiteren, eng beieinander liegenden Platten. Sie sind abwechselnd positiv geladen und geerdet. Die luftfremden Substanzen werden von den geladenen Platten abgestoßen und setzen sich an den jeweils gegenüber liegenden Platten ab. Das Ergebnis: Der Luftstrom verlässt die Anlage nahezu frei von Partikeln – eine Rückführung in den Arbeitsraum ist möglich. Der Elektroabscheider wird in unterschiedlichen Baugrößen für Nennluftmengen von 5000, 10 000 und 15 000 m 3 /h angeboten. Die Geräte sind modular kombinierbar und lassen sich damit gut auf den jeweiligen Einsatzfall abstimmen. www.keller-lufttechnik.de VERFAHRENSTECHNIK 12/2015 19

Ausgabe