Aufrufe
vor 2 Wochen

Verfahrenstechnik 11/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Hohen
  • Sensor
  • Pumpen
  • Neuhaus
  • Anlagen
  • Hersteller
  • Komponenten
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 11/2020

SPS CONNECT

SPS CONNECT 2020 LoRa-Gateway Netzwerkserver Applikationsserver Sensorparametrierung 02 Der batteriebetriebene IoT-Sensor ist über das Long-Range Wide-Area Network mit dem Internet verbunden Die Temperatur spielt beispielsweise bei der Verarbeitung von Dicht- und Klebstoffen eine wichtige Rolle. VON SMART CITY BIS IBC-MANAGEMENT Das Entsorgungsmanagement in einer Smart-City-Umgebung ist ein typisches Anwendungsbeispiel, bei dem die Funktionen des Füllstandsensors erheblichen Zusatznutzen schaffen können. Da die LoRaWAN-Funkwellen Wände, Pflaster und Erdschichten durchdringen, kann der Sensor auch in Behältern verwendet werden, die sich ganz oder teilweise unter der Erde befinden. Mit zuverlässigen Daten über den Füllstand von Altglas- oder Altkleidercontainern kann die Planung der punktgenauen Entleerung sowie von optimalen Routen für die Spezialfahrzeuge automatisiert werden. Die Abholanforderung wird durch einen definierten Grenzwert ausgelöst. Statt regelmäßig vorgegebene Routen abzufahren, steuern die Fahrzeuge die Container aufgrund des tatsächlichen Bedarfs an. Damit werden sowohl überflüssige Fahrten als auch überquellende Container vermieden. So kann man neben Lärm- und Abgasemissionen auch beträchtliche (Folge-)Kosten einsparen. Die Datenhistorie lässt sich für Detailanalyse und strategische Planung nutzen. Im Agrarbereich sowie in der Futtermittelindustrie kann man den Sensor für die Überwachung von isoliert stehenden Silos verwenden. Auch hier greifen die Vorteile der automatisiert-gezielten Nachschublogistik sowie der optimierten Routenplanung. Das gleiche gilt für Intermediate Bulk Container (IBC), in denen zahllose Flüssigkeiten transportiert und gelagert werden. Sie sind in den Bereichen Lebensmittel, Chemie und Pharma zwar allgegenwärtig, aber meist nicht in die automatisierten Abläufe der Verfahrenstechnik eingebunden. Im Bereich Umwelt lässt sich das Wilsen-Konzept für die kontinuierliche Überwachung von Pegelständen nutzen – bei Flüssen und Seen ebenso wie an Überlauf- oder Flutungsbecken. Die automatisch akkumulierten Verlaufsdaten ermöglichen eine tiefenscharfe Analyse und vorausschauende Planung. Definierte Grenzwerte können zum Auslösen von Alarmroutinen dienen. Damit ist das Gerät zum Beispiel für den aktiven Hochwasserschutz oder für das Anlagenmanagement in Klärwerken prädestiniert. IOT-ERFAHRUNGEN SAMMELN Der Ersteinsatz des autonomen Sensors ist mit geringem Aufwand verbunden, und schon ein einzelnes Gerät kann wertvolle Informationen für Regelung und Steuerung liefern. Der Sensor senkt die Schwelle für den Einstieg in die IoT-Welt, die Anwender können mit ihm erste praktische IoT-Erfahrung im eigenen Prozessumfeld sammeln. Die unkomplizierte Verwendung der vom Sensor gelieferten Daten erlaubt es, in kurzer Zeit einen umfassenden Überblick über die Handhabung und die Potenziale der Technologie zu gewinnen. Welchen konkreten Nutzen die IoT-Anbindung bringt, lässt sich in der Regel schon nach kurzer Zeit anhand realer Benchmarks ausweisen. Diese Erfahrung kann als Startpunkt für die Ausarbeitung umfassender IoT-Strategien dienen. Bilder: Pepperl+Fuchs www.pepperl-fuchs.com 12 VERFAHRENSTECHNIK 11/2020 www.verfahrenstechnik.de

SPS CONNECT 2020 HYGIENEGERECHTER DRUCKSENSOR Hygiene hat in vielen prozesstechnischen Anlagen, etwa in der Lebensmittel-, Getränke- oder Pharmaindustrie, oberste Priorität. Dies gilt auch für die Sensortechnik, die an verschiedensten Stellen zum Einsatz kommt. Der Drucksensor PM15 mit G-1/2-Anschluss, der die Anforderungen für sämtliche gängigen Hygienezulassungen erfüllt, soll für solche Anwendungen optimal geeignet sein. Vom Hersteller wurde ein neues frontbündiges Konzept für die Abdichtung umgesetzt. Dadurch kann der Sensor hygienegerecht auch in kleine Rohrleitungen integriert werden, wie sie zum Beispiel in Dosier- und Abfüllanlagen häufig vorkommen. Der Sensor hat ein G-1/2-Gewinde und kann daher ohne teure Adapter eingebaut werden. Gleichzeitig vermeidet dies, dass bei der Integration ein Totraum entsteht. Dadurch kann der Sensor auch bei pastösen Medien verwendet werden und gewährleistet dabei eine gute Reinigbarkeit bei CIP-Prozessen. www.ifm.com LAGERLOSER IO-LINK-DREHGEBER FÜR EX-BEREICHE Turck bietet den berührungslosen Drehgeber QR24 jetzt auch in einer Variante zum Einsatz in explosionsgeschützten Bereichen der Zonen 2 und 22 bzw. 3GD an. Insbesondere in staubigen Umgebungen ist das berührungslose Messprinzip laut Hersteller lagergeführten optischen Encodern überlegen, da diese anfällig gegenüber eindringendem Staub sind. Beim QR24 sind Sensoreinheit und Positionseinheit als zwei komplett unabhängige, vollvergossene Einheiten konstruiert. Damit ist der Drehgeber gegen Stäube, Vibrationen, Schläge und Stöße geschützt. www.turck.de DURCHGÄNGIGE SPE-STECKVERBINDER Phoenix Contact bietet ein Steckverbindersystem für das Single Pair Ethernet (SPE), das sich durch ein durchgängiges Steckgesicht von Schutzart IP20 bis IP67 auszeichnet. Das bietet im Servicefall die Möglichkeit, ein Feldgerät mit M8-Anschluss ohne zusätzlichen Adapter mit einem IP20-Patchkabel anzuschließen. Die IP20-Steckverbinder verfügen laut Hersteller über das kompakteste Steckgesicht der Normreihe IEC 63171. Damit wird dem Anspruch an Miniaturisierung und Kostendruck Rechnung getragen. Gleichzeitig werden die Forderungen an einen Steckverbinder mit einer industrietauglichen Verrastung erfüllt. www.phoenixcontact.com Was hat eine aufregende Haarfarbe mit Blutanalysen im Labor zu tun? Bei beiden macht Fluid Control Technik von Bürkert den entscheidenden Unterschied. Unsere Lösungen halten bei der Herstellung von Haarpfl egemitteln die Inhaltsstoff e penibel auseinander. So wird es einfach, mit schönem Haar zu glänzen. Und im Labor trennen Bürkert-Systeme mit kompromissloser Präzision die Analyse-Medien. Das sichert verlässliche Diagnosen. Wo immer Gase und Flüssigkeiten ins Spiel kommen, vertrauen Spezialisten aller Branchen auf Lösungen von Bürkert. Weil wir Ideen liefern, die den Unterschied machen. We make ideas flow. www.buerkert.de

Ausgabe

Verfahrenstechnik Handbuch Prozesstechnologie 2019