Aufrufe
vor 3 Wochen

Verfahrenstechnik 11/2018

Verfahrenstechnik 11/2018

MESSE-SPECIAL I SOLIDS

MESSE-SPECIAL I SOLIDS Berührungsloses Messen von Schüttgut Die Massenstrommessung von Berthold ermöglicht laut Hersteller an allen Fördersystemen eine zuverlässige und reproduzierbare Messung. Besonders geeignet seien die Systeme zum Überwachen von Belade-, Misch- und Dosiervorgängen. Es können sowohl die Fördermengen als auch die aufsummierten Feststoffmassen (Tonnage) gemessen werden. Auch die Überwachung von Batchprozessen ist möglich. Zu messende Medien können feine Pulver und Granulate, aber auch Gesteinsbrocken, Schrott, Recyclingpapier oder Flüssigkeiten sein. Die Messsysteme arbeiten laut Hersteller wartungsfrei. Auch ohne Nachkalibrierung wird eine hohe Reproduzierbarkeit von ± 1 % erreicht. Umgebungseinflüsse wie Windbelastung, Stöße, Vibrationen oder Schwankungen in der Bandspannung haben keinen Einfluss auf die Qualität des Messergebnisses. Halle 4, Stand E27 www.berthold.com Zellenradschleuse im Hygienic Design Die hygienegerechte ZRD-Zellenradschleuse von Coperion ist mit der neuen Version 5.0 der RotorCheck-Kontaktüberwachung ausgestattet. Diese erfasst, bewertet und meldet unerwünschte Kontakte zwischen Zellenrad und Gehäuse, um metallischen Abrieb und damit eine Kontamination des Förderprodukts zu verhindern. Damit steigert sie die Sicherheit und den Komfort beim Betrieb von Zellenradschleusen, insbesondere in Herstellungsprozessen mit hohen Qualitätsanforderungen, häufig wechselnden Produkten und Rezepturen oder zahlreichen Reinigungszyklen. Die kompakte Edelstahlschleuse ZZB wurde speziell für kleine Leistungen und hohe hygienische Ansprüche konzipiert. Damit eignet sie sich für den Einsatz in der Chemie-, Pharma- und Lebensmittel-Industrie. Die innen- und außenliegenden polierten Oberflächen verhindern unerwünschte Produktablagerungen. Mit der standardmäßig vorgesehenen Schnellreinigung kann das Zellenrad einfach aus dem Gehäuse gezogen werden. Eine schnell zu öffnende Clamp-Verbindung am Einund Auslauf vereinfacht zudem Installation und Wartung. Die Schleuse ist in den Baugrößen 80 und 100 (Einund Auslauf) erhältlich und für den Einsatz in Ex-Zonen geeignet. Halle 5, Stand J03 www.coperion.com Trockenmischungen im Pflugschar-Mischer Brems- oder Reibbelagsmischungen werden aus einer Vielzahl von pulvrigen, feinkristallinen und faserigen Komponenten formuliert. Moderne Aramidfasern, eine wesentliche Komponente dieser Mischungen, werden als sogenannte Pulpe in den Mischer gegeben. Lödige-Mischsysteme mit speziell angepassten Werkzeuggeometrien und der Einsatz von Messerköpfen gewährleisten die geforderte Homogenität und den benötigten Faseraufschluss. Die sternförmigen Fasermesser der Messerköpfe ziehen die Fasern auseinander, dadurch wird der Faseraufschluss erreicht. Die Fasern werden bei diesem Verfahren als Armierungskomponente geöffnet in die Rezeptur eingemischt. Die Mischung ist leicht fließend, was die gleichmäßige Befüllung der Presswerkzeuge erlaubt. Dies vermeidet Dichteunterschiede in den Presslingen. Der im Lödige- Mischsystem erreichte Materialumlauf schließt laut Hersteller eine Pressung ebenso aus wie die Bildung sogenannter Nester. In Mischzeiten von 6 bis 8 min wird eine homogene Mischung erzielt, die zur Harzerweichung führen kann. Bei wärmeempfindlichen Komponenten kann durch einen Temperiermantel die Mischung gekühlt oder erwärmt werden. Halle 6, Stand S05 Big-Bag-Entleerung von Schüttgütern Eine Big-Bag-Entleerstation, mit der ohne großen Umrüstungsaufwand unterschiedliche Schüttgüter entleert werden können – das ist die Idealvorstellung vieler Betreiber. Ganz so einfach ist das jedoch nicht, denn die unterschiedlichen Materialeigenschaften stellen auch jeweils unterschiedliche Anforderungen an den Entleer- und Förderprozess. Ein Experte für Schüttgutprozesse hat hierfür eine modular aufgebaute Entleerstation entwickelt, die eine hohe Flexibilität bei der Anpassung an Produkteigenschaften und Produktionsumfeld ermöglicht. Damit können Big-Bag-Entleerstationen individuell an den eigenen Bedarf angepasst werden. Halle 4, Stand E23 www.engelsmann.de www.loedige.de Durchgängige Produktionssteuerung für mehr Kontrolle, mehr Flexibilität, mehr Sicherheit productionstar tar Mobile Steuerung Minimale Ausfallzeiten Überzeugen Sie sich von unserem MES/Prozessleitsystem auf der SOLIDS in Halle 5, Stand M17-5! Flexibilität Einfache Upgrades Energiemanagement Transparenz Rückverfolgbarkeit Einfache Bedienung Produktionsplanung Modulares System Mehr Infos unter schulz.st/productionstar Schulz.indd 1 09.10.2018 15:58:30 12 VERFAHRENSTECHNIK 11/2018

Batteriefertigung verlangt anspruchsvolle Mischtechnik Bei der Herstellung von Hightech-Produkten wie Lithium-Ionen-Batterien sind die Anforderungen an die Mischtechnik außerordentlich anspruchsvoll. Korrosion, Abrasion, Verunreinigung und mangelhafte Homogenität stellen die größte Herausforderung für die Herstellung einer konstanten, herausragenden Qualität der Batteriemasse dar. In der langjährigen Zusammenarbeit mit namhaften Batterieherstellern hat MAP eine Konfiguration entwickelt, die heute in einem standardisierten Industrieprodukt auf höchstem Qualitätsniveau erhältlich ist. Die Mischkammer ist mit einer Hochleistungskeramik ausgekleidet, deren Materialzusammensetzung, Geometrie und Ausrichtung gemeinsam mit den Kunden entwickelt wurde. Eine spezielle keramische Beschichtung kommt auch bei Hauptmischwelle, Mischwerkzeuge und Messerkopfklingen zum Einsatz, um Kontaminationen zu vermeiden und die Verschleißbeständigkeit zu erhöhen. Mit der Verwendung von Hochleistungsmaterialien, einer neuartigen Wellensowie Auslaufdichtung, einer weiterentwickelten Auslaufklappe und zusätzlichen, individuellen Anpassungsmöglichkeiten werden die Anforderungen der Batterieindustrie vollständig erfüllt. Halle 4, Stand B33 www.mapgmbh.de Mischer hygienisch gestaltet Die Amixon GmbH hat einen neuen variablen Mischer basierend auf der Ein- und Doppelwellentechnologie entwickelt. Das Resultat soll mit idealen Mischgütern, kurzen Mischzeiten und der kompakten, platzsparenden Bauart überzeugen. Verwendbar ist der Mischer für variierende Füllgrade von 10 bis 100 % und bietet eine hygienische Apparateausführung im Hinblick auf die automatische Nassreinigung. Trotz geringer Drehfrequenzen der Helix-Mischwerkzeuge sind die Mischgüten ideal genau und werden innerhalb von 20 bis 60 s erzielt. Diese sind laut Hersteller unabhängig vom Füllgrad, der Drehfrequenz und etwaig differierenden Komponenteneigenschaften wie Partikelgröße, Dichte, Kohäsion, Adhäsion oder Viskosität. Rotationssymmetrische Verschlusselemente senken sich wenige Zentimeter und gestatten die Totalentleerung innerhalb weniger Sekunden. So ist es möglich, mit einem 500-l-Mischer eine Abfüllmaschine mit einem Volumenstrom von 11 m³/h zu versorgen. Falls die Güter ungewöhnlich fragil sind oder staubexplosive Zustände nur bei Peripheriegeschwindigkeiten kleiner 1 m/s vermieden werden, kann die Mischwerksdrehfrequenz verringert werden. Der Mischvorgang findet ohne Qualitätseinbußen auch bei langsamer Drehbewegung der Mischwerkzeuge statt. Halle 5, Stand K17 www.amixon.com Effektive Ventilsteuerungen und Differenzdruck-Messumformer Mit der Magnetventilsteuerung HE 5712 können Anwender den Energieverbrauch ihrer Filteranlagen laut Hersteller deutlich senken, denn sie reinigt die Gewebefilter von Entstaubungsanlagen durch effizient gesteuerte Luftstöße. Bis zu acht Ventile können mit dem Gerät differenzdruck- oder zeit abhängig angesteuert werden. Die Steuerung verfügt über einen internen Drucksensor (0–35/90/450 mbar) zur Differenzdruckmessung. Das Ergebnis wird über eine selbsterklärende Drucksäule angezeigt. Zusätzlich zur Differenzdruckmessung überwacht die Steuerung die Ventile auch auf Überstrom und Unterbrechung. Tritt ein Fehler auf, wird er dem Bediener über einen Meldekontakt direkt auf der Steuerung angezeigt. Der Differenzdruck- Messumformer HE 5409 wird ebenfalls am Hesch-Messestand zu sehen sein. Er wurde speziell für die Erfassung kleiner und mittlerer Drücke entwickelt und bietet Messbereiche zwischen 0–2,5 bis 0–1 000 mbar. Nach einem Re-Design ist der HE 5409 jetzt auch für den Einsatz in der Atex-Zone 2 zertifiziert (bisher nur Zone 22). Die Handhabung des Messumformers ist sehr einfach. Halle 6, Stand R44 www.hesch.de Unsere Kompetenzen: > Aktivkohle-Dosierstation > BIG-BAG-Entleerung/ -Befüllung > Mietanlagen > Leersackverdichter, BIG-BAG-Verdichter > Staubsauganlage zentral/mobil > Vakuumfördersysteme > Pneumatische Förderanlagen > Rohrleitungsbau Besuchen Sie uns auf der SOLIDS Fachmesse 2018 Stand L12 -5 IB Verfahrens- und Anlagentechnik GmbH &Co. KG Großer Kamp 10-12·32791 Lage Tel. 05232 69190-0 Fax05232 69190-10 info@ib-verfahrenstechnik.de www.ib-verfahrenstechnik.de

Ausgabe