Aufrufe
vor 11 Monaten

Verfahrenstechnik 11/2017

Verfahrenstechnik 11/2017

TOP-THEMA I SPS IPC

TOP-THEMA I SPS IPC DRIVES Internationale Plattform Zukunftsweisende Technologien der Automatisierungsbranche Auf einen Blick Termin: 28.–30. November 2017 Öffnungszeiten: DI, MI 9–18 Uhr, DO 9–17 Uhr Eintrittspreise: Tagesticket 20 EUR, Dauerticket 60 EUR Ort: Messe Nürnberg Aussteller: ca. 1 700 Internet: www.mesago.de/de/sps Die SPS IPC Drives präsentiert sich auch 2017 als führende Fachmesse für elektrische Automatisierungstechnik. Rund 1 700 Aussteller aus aller Welt decken vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg das komplette Spektrum der industriellen Automation ab – vom einfachen Sensor bis hin zu Lösungen der digitalen, smarten Automatisierung. Es ist zu erwarten, dass sich insbesondere die Exponate und Studien zu den Themen „Industrie 4.0“ beziehungsweise „digitale Transformation“ wieder zu Besuchermagneten entwickeln werden. Deshalb ist das Thema Industrie 4.0 auch ein klar definiertes Schwerpunktthema der SPS IPC Drives 2017. Gerade jetzt, im Zeitalter der digitalen Transformation, wachsen die beiden Branchen Automation und IT immer stärker zusammen. Neben diversen Produkten und Applikationsbeispielen vieler Aussteller spiegelt die SPS IPC Drives diesen Trend deshalb auch auf themenbezogenen Sonderschauflächen und in Vorträgen auf diversen Foren wider. Fokus auf Digitalisierung Die digitale Transformation rückt in der Branche immer stärker in den Fokus. Deshalb hat sich auch die Fachmesse für eine neue thematische Hallenaufteilung entschieden: Ab diesem Jahr ist die Halle 6 ganz dem Thema Software und IT in der Fertigung gewidmet. Namhafte Anbieter der IT-Welt werden mit Ausstellungsthemen wie industrielle Web Services, virtuelle Produktentwicklung/-gestaltung, digitale Geschäftsplattformen, IT/OT-Technologien, Fog-/Edge- und Cloud-Computing aufwarten. Aber auch Lösungen zum Thema Cyber Security werden 2017 von zahlreichen Anbietern dargeboten. Sie demonstrieren auf ihren Messeständen anschaulich, wie sich Unternehmen vor Cyberattacken schützen können. Die langjährig vertretenen Aussteller der mechanischen Infrastruktur werden zukünftig zusammen mit den Anbietern der industriellen Kommunikation in Halle 2 als auch in der neu hinzugekommenen Halle 10.1 zu finden sein. Premiere haben in diesem Jahr auch die Guided Tours zu den Themen IT-Security in Automation, Smart Production und Smart Connectivity. Fachbesucher können sich mittels dieser geführten Touren gezielt und fokussiert zu wichtigen Innovationen und Exponaten dieser speziellen Themenbereiche informieren. Foto: Mesago (Thomas Geiger) www.mesago.de 24 VERFAHRENSTECHNIK 11/2017

Wartungsfreier Füllstandsensor mit IO-Link Nicht nur eine äußerst hohe Anhaftungsunterdrückung, auch eine flexible Montage dank lageunabhängigem Einbau bietet der neue Sensor aus der LMC-Familie. Das mit einem robusten Edelstahlgehäuse ummantelte Gerät ist außerdem schock- und vibrationsfest. Dank werkseitiger Voreinstellung ist einfaches Plug & Play möglich. Des Weiteren erlaubt das Parametrieren der Schaltpunkte eine Medienunterscheidung. Mit der LMC-Familie werden Grenzstände, z. B. in der Werkzeugmaschine oder auch in der Abwasserwirtschaft, sicher überwacht oder Pumpen vor dem Trockenlauf geschützt. Durch rückwärtige Montage sind variable Einbaulängen und applikationsspezifische Montagen möglich. Der LMC lässt sich auf nahezu alle flüssigen und pastösen Medien sowie Schüttgüter abgleichen. Dauerhafte Mediumtemperaturen bis 100 °C oder starke Anhaftung stellen dabei kein Problem dar. Durch zwei unabhängig voneinander einstellbare Schaltausgänge ist die Unterscheidung zweier Medien möglich. Per IO-Link und USB-Interface kann die Parametrierung einfach vorgenommen werden. Das neue Gerät erfasst auch dort zuverlässig und wartungsfrei Füllstände, wo andere Geräte an ihre Grenzen gelangen. Außerdem ist der Anwender mit IO-Link schon jetzt für Industrie 4.0 bestens gerüstet. Halle 7A, Stand 302 www.ifm.com Zertifizierte Sicherheit. Zulassungen (TÜV Nord) nach DIN EN 61508/-1/-2: 2011, SIL 2 Eigensichere und druckfeste Ausführung lieferbar Höchste Präzision (Nichtlinearität 0,07 %) Einfache Bedienung über Drehknopf Verschiedene Prozessanschlüsse und Druckmittler Prozessdruckmessumformer JUMO dTRANS p20 Willkommen bei JUMO. www.jumo.net 40030 Besuchen Sie uns auf der SPS/IPC/DRIVES in Halle 4A, auf Stand 435 Mobile-App für Manometer JUMO.indd 1 20.10.2017 12:15:50 Wika stößt mit dem Präzisionsdigitalmanometer CPG1500 in den Extrembereich vor: Das Gerät kann jetzt auch Drücke bis 10 000 bar messen. Als weiteres Plus steht eine neue Smartphone-App für das CPG1500 zur Verfügung. Die Höchstdruck-Ausführung des Digitalmanometers arbeitet mit einer Genauigkeit von 0,5 % FS. Für diese Version wurde die Messwertaufnahme bruchsicher angepasst: Die Dünnfilmzelle ist nicht verschweißt, sondern fest in einen konischen Druckkanal eingesteckt. Über die neue Smartphone-App lässt sich das intuitiv zu bedienende CPG1500 noch flexibler einsetzen. Versionen für iOS- und Android- Betriebssystem stehen in den jeweiligen Stores zum kostenlosen Download bereit. Die App ermöglicht ein mobiles Parametrieren des Gerätes sowie das Auslesen und Auswerten der Informationen aus dem Datenlogger, der bis zu 50 Messwerte pro Sekunde erfasst. Das für anspruchsvolle Kalibrier- und Prüfaufgaben konzipierte CPG1500 hat in der Fachwelt eine besondere Anerkennung gefunden: Seine Funktionalität und Formgebung wurden beim German Design Award 2017 ausgezeichnet. Halle 4A, Stand 411 www.wika.de sunderdiek.de Twin BallValve Dop ppelter Kugelhahn für doppelte Sicherheit …mit bis zu 4Barrieren in der Baulänge einer Standardarmatur …rein metallischesDichtsystem …maßgeschneidert für Medien aller Art …Temperaturen bis 550°C, Drückebis 700bar Hartmann Valves GmbH +495085 9801-0 info@hartmann-valves.com www.hartmann-valves.com VERFAHRENSTECHNIK 11/2017 25 Hartmann-Valves.indd 1 18.10.2017 08:57:37

Ausgabe