Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 11/2016

  • Text
  • Epaper
  • Paper
  • Halle
  • Verfahrenstechnik
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Pumpen
  • Brauerei
  • Sicherheit
  • Anlagen
  • Hohen
  • Zudem
Verfahrenstechnik 11/2016

AKTUELLES Huber

AKTUELLES Huber Kältemaschinenbau erhält Auszeichnung Geschäftsführer Joachim Huber nimmt den Preis entgegen Sick feiert 70. Geburtstag Die Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH aus Offenburg wurde mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung hat sich im Laufe der Jahre zum bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreis entwickelt. Dabei ist der Preis nicht dotiert – es geht für die Unternehmen einzig um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen. Geschäftsführer Joachim Huber (Bild) nahm die begehrte Preisträgerstatue bei der Auszeichnungsgala in Würzburg entgegen. Er freut sich über die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Viele erfolgreiche Unternehmen aus verschiedensten Branchen waren für den Preis nominiert. Wir haben es geschafft, die Jury zu überzeugen. Die Auszeichnung bestätigt unsere Unternehmensziele und ist Motivation, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.“ www.huber-online.com Ende September feierte die Sick AG mit einem Festakt ihren 70. Geburtstag. Dr. Robert Bauer, Vorsitzender des Vorstands, begrüßte zur Jubiläumsfeier zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft. Gisela Sick, die Witwe des Firmengründers Dr. e.h. Erwin Sick und Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrats der Sick AG, erinnerte an die Anfänge des Unternehmens und die Idee, zwei Technologien zur Sensorik zu vereinen: „Man hatte elektrotechnische Dinge gebaut und optische. Aber die Kombination von beidem in einem Gerät, aus der dann die Sensoren entstanden sind, das war eine Neuerung.“ Heute ist Sick einer der weltweiten Technologie- und Marktführer für Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen – ein Global Player mit mehr als 7400 Mitarbeitern und einem Umsatz von knapp 1,3 Mrd. EUR im Jahr 2015. Namur-Hauptsitzung mit Lösungen für die globale Prozessindustrie Basierend auf den Herausforderungen, denen sich die europäischen Unternehmen der Prozessindustrie stellen müssen, wird die Namur ihre diesjährige Hauptsitzung am 10. und 11. November 2016 im Dorint-Hotel in Bad Neuenahr unter dem Motto „Lösungen zur Optimierung in der globalen Prozessindustrie” durchführen. Yokogawa ist Sponsor des Kongresses und wird den Teilnehmern seine Plattformprodukte und Dienstleistungslösungen vorstellen. Dr. Andreas Helget, Geschäftsführer der Yokogawa Deutschland GmbH, erklärt: „Wir verlassen uns nicht einfach auf unsere Kreativität und Innovationskraft; wir beziehen Kunden, Partner und wissenschaftliche Einrichtungen bei der Entwicklung optimaler Lösungen mit ein.“ Im Plenarvortrag des Sponsors wird Yokogawa die Möglichkeiten der Zusammenarbeit darstellen und aktuelle Entwicklungen des Unternehmens aufzeigen. www.namur.net Werkstatt für Prozessanalysentechnik von Infraserv Knapsack Innovation bedeutet Zukunft: Unter diesem Motto hat die Infraserv GmbH & Co. Knapsack KG eine PAT-Werkstatt (PAT = Prozessanalysentechnik) im Hürther Chemiepark Knapsack eröffnet. Ziel der Prozessanalysentechnik ist es, Abweichungen innerhalb von Produktionsprozessen möglichst schnell und sicher zu erkennen und so unmittelbar präventiv und vorbeugend handeln zu können. Infraserv Knapsack setzt in der neuen PAT-Werkstatt auf ein Team www.sick.com Stolz auf die Prozessanalysentechnik-Werkstatt (v.l.): Ralf Müller, Thomas Saß, Thomas Happich, Hubert Stüsser , Dr. Clemens Mittelviefhaus Package units als Rühranlagen Basic Engineering Planung für Genehmigung Kosteneinschätzung Detail Engineering Beschaffung Montage, Inbetriebnahme www.stc-engineering.de info@stc-engineering.de aus hoch qualifiziertem prozessanalytischem Fachpersonal. Bei Bedarf kann zudem auf Expertenwissen aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen des Unternehmens zurückgegriffen werden. Mit der Entwicklung neuer Analyse-Systeme in der PAT-Werkstatt soll es möglich sein, Anlagen zu optimieren und so die Einhaltung von Produktionszielen nachhaltig zu sichern. „Die Einsatzbereiche sind hierbei vielfältig, sie umfassen unter anderem Aspekte wie Produktqualität, Umweltschutz, Anlagensicherheit und Arbeitssicherheit“, erläutert Thomas Happich, Geschäftseinheitsleiter Anlagenservice und -technik bei Infraserv Knapsack. www.infraserv-knapsack.de 8 VERFAHRENSTECHNIK 11/2016 STC-Engineering.indd 1 12.08.2016 07:41:48

AKTUELLES Siemens eröffnet Process Automation World Seit über fünf Jahrzehnten ist der Standort Karlsruhe das internationale Zentrum der Prozessindustrie und Prozessautomatisierung der Siemens AG. In einem neuen Democenter zeigt Siemens nun auf 700 qm das gesamte Leistungsspektrum für die Prozessindustrie. Mitte Oktober wurde die „Process Automation World“ eröffnet. Siemens-Mitarbeiter sowie Kunden aus aller Welt nutzen bereits die vielfältigen Informationsmöglichkeiten des neuen Democenters in Karlsruhe. Im Auditorium, einem Veranstaltungsraum für 100 Besucher, befinden sich zwei verfahrenstechnische Anlagen aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie mit einer Leitwarte. Die vielfältig einsetzbaren Anlagenmodelle geben einen Überblick über das Portfolio und zeigen eindrucksvoll, wie Anlagenplanung, -bau, -betrieb, -wartung sowie -instandsetzung über den gesamten Lebenszyklus funktionieren. „Mit dem neuen Democenter zeigt Siemens, wie diese Lebenszyklusphasen durch Digitalisierung zusammenspielen“, erläuterte Philipp Glaser, Marketingleiter für Prozessautomatisierung bei Siemens. www.siemens.com Alle Termine bleiben haften Ob Urlaubs- oder Geschäftstermine, der Jahresplaner von IWA bringt Ordnung in den Büroalltag. Auf der großflächigen 64 × 98 cm Wandtafel können Termine und Ereignisse des Jahres 2017 mit bunten Markierungen überschaubar und praktisch angezeigt werden. Auf einen Blick ist erkennbar, wo es terminlich eng wird und wo noch Platz ist. Die entsprechenden Markierungen haften einfach durch Adhäsionskraft und können bei Bedarf mühelos verschoben werden. Das Zubehör besteht aus in vier Farben gelieferten Streifen, Sternen, Kreisen und anderen Symbolen. Bei Terminverschiebung können sie wiederverwendet werden, da sich die Adhäsionskraft nicht abnutzt. Alle Planungselemente sind beschriftbar. Das Chaos, das häufig durch Durchstreichen abgesagter Termine entsteht, wird so vermieden. Tagesdatum, Wochennummer, Wochen-, Sonn- und Feiertage, ja sogar die arbeitsfreien Tage in allen europäischen Ländern, sind abgebildet. Wichtig für alle, die häufig mit ausländischen Geschäftspartnern zu tun haben. Das Produktsortiment von IWA für die Zeitplanung umfasst neben dem oben beschriebenen Europa-Jahresplaner mit waagrechtem oder senkrechtem Kalendarium auch den Urlaubs-/Abwesenheitsplaner für die Planung von bis zu 31 Mitarbeitern. www.wandkalender.de Aerzener Maschinenfabrik veranstaltet Abwasserforum Die Energieeffizienz im Bereich der Abwassertechnik nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Um Anlagenbetreiber für dieses Thema zu sensibilisieren und zu informieren, veranstaltete die Firma Aerzen in Zusammenarbeit mit UD Umwelt-Dienste, Aquaconsult und der Kläranlage Rheda-Wiedenbrück ein Abwasserforum auf der Kläranlage in Rheda- Wiedenbrück. Den Teilnehmern wurde ein exklusiver Einblick in innovative Möglichkeiten der effizienten und ökonomischen Abwasseraufbereitung sowie der optimalen Nutzung von staatlichen Fördergeldern geboten. Am Beispiel der von Aerzen in der Kläranlage eingesetzten Gebläsetechnik wurde gezeigt, dass sich Effizienzverbesserungen gerade im Bereich der Luftversorgung in der Belebung lohnen. Die Kläranlage testet aktuell ein brandneues Steuerungskonzept für die Gebläsetechnik von Aerzen. Markus Leidinger von Aerzen an der Gebläse-Steuerung www.aerzener.de RedUnit – die modulare Zerkleinerungslösung für kundenspezifische Anwendungen redunit.de Vogelsang.indd 1 31.08.2016 12:23:01 Anzeige RedUnit_185x90_D_Druck.indd 1 VERFAHRENSTECHNIK 06.07.16 11/2016 09:259

Ausgabe