Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 11/2016

  • Text
  • Epaper
  • Paper
  • Halle
  • Verfahrenstechnik
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Pumpen
  • Brauerei
  • Sicherheit
  • Anlagen
  • Hohen
  • Zudem
Verfahrenstechnik 11/2016

BETRIEBSTECHNIK Im Keim

BETRIEBSTECHNIK Im Keim erstickt Neues Löschdüsenkonzept für kundenspezifische Anforderungen Denis Sauerwald In den unterschiedlichsten industriellen Prozessen kommt es im Umgang mit Schüttgütern immer wieder zu zahlreichen Bränden und Staubexplosionen mit zum Teil folgenschweren Auswirkungen. Funkenlöschanlagen verhindern durch blitzschnelles Erkennen und automatisches Löschen der Zündenergie, dass ein Brand ausbrechen kann. Autor: Denis Sauerwald, Marketing, Fagus- Grecon Greten GmbH & Co. KG, Alfeld Das neue Löschdüsenkonzept von Grecon bietet die Möglichkeit, in Abstimmung mit dem Kunden die Wassermenge genau auf die spezifischen Anforderungen einzustellen. In Kombination mit dem bewährten Melderprogramm lässt sich jetzt eine Funkenlöschanlage konzipieren, die sowohl hinsichtlich Funkenerkennung als auch Wasserdimensionierung noch exakter auf die kundenspezifischen Produktionsanforderungen zugeschnitten werden kann. Eine weitere Neuheit im Bereich des Brandschutzes ist die Möglichkeit, die Funkenmeldezentrale vollständig in die Welt der SPS-Steuerungen zu integrieren. Mithilfe des Sicherheitsinformationssystems BS 7 Net können Ereignisse ausgewertet und somit Risiken frühzeitig erkannt werden. Dabei helfen unterschiedliche Alarm-Level bei der Ansteuerung von zusätzlichen Maßnahmen, wie z. B. Abschaltungen von Anlagenteilen. Gut geschützt schreddern Die Grecon-Funkenlöschanlage sorgt bei der Hydro Aluminium Recycling Deutschland GmbH für eine sichere Aluminium-Aufbereitung. Am Standort in Dormagen werden jährlich 36 000 t Aluminiumschrott geschreddert. Eine große Herausforderung bei der Aluminiumaufbereitung stellen die Brandrisiken dar. Die mechanischen Recyclingprozesse wie Schreddern, Transportieren oder Filtern sind besonders gefährdet. Alle diese „Wir würden uns zu diesem Schritt immer wieder entscheiden“ Gregor Kurth, Hydro Aluminium Recycling Bereiche werden durch Funkenmelder überwacht. Neben dem hochsensiblen Funkenmelder FM 1/8 werden Bereiche mit Tageslichteinfall durch tageslicht-unempfindliche Melder vom Typ DLD 1/8 abgesichert. Werden Funken oder zündwirksame Energie erkannt, wird die automatische Löschanlange aktiviert. Fein verdüster Wassernebel löscht Gefahrenpotenziale innerhalb von Millisekunden ab. Die geringe Menge an Wasser reduziert den Einfluss auf nachgelagerte Produktionsabschitte auf ein Minimum und sichert gefährdete Anlagenbereiche. Sach- und Personenschäden werden präventiv verhindert. Gregor Kurth, Werksleiter von Hydro Aluminium Recycling 52 VERFAHRENSTECHNIK 11/2016

Explosionsentkopplung. Damit nichts passiert, wenn was passiert. / 01 Schematische Abbildung der Funktion einer Funkenlöschanlage 100% verlässliche, mechanische Explosionsentkopplung 02 Hochsensible Grecon-Funkenmodelle FM 1/8 erkennen Funken und heiße Teile Deutschland GmbH, berichtet aus der Praxis: „Die Funkenlöschanlage und die Aufzeichnungen durch die Funkenmeldezentrale geben uns Sicherheit, dass keine Funken in die Filteranlage gelangen.“ Die Investition des Recyclers in zusätzliche Sicherheit wurde von der Genehmigungsbehörde und dem Schadensversicherer sehr positiv bewertet. Die Grecon-Funkenlöschanlage sichert dem Recyclingbetrieb eine hohe Produktionsverfügbarkeit sowie ein hohes Maß an Sicherheit. „Wir würden uns zu dem Schritt immer wieder entscheiden“, so das Fazit von Gregor Kurth. Keine Zeit für Produktionsausfälle Bei der Zuckerherstellung aus Zuckerrüben werden die Rüben komplett verarbeitet. Der Zucker wird entzogen und die verbleibenden Zuckerrübenschnitzel werden pelletiert und zu Tierfutter verarbeitet. Der Staub von getrockneten Zuckerrübenschnitzeln ist brennbar. Die Grecon-Funkenlöschanlage erhöht auch hier die Sicherheit der Produktion. Um einen optimalen Schutz zu gewährleisten, werden die unterschiedlichen Prozesse der Pelletherstellung durch speziell auf die einzelnen Anwendungen angepasste Melder überwacht. So sichert der hochempfindliche Funkenmelder FM 1/8 zum Beispiel Absaugleitungen vor Funken und heißen Teilchen ab. Gefährdete Bereiche mit Tageslichteinfall werden durch tageslichtunempfindliche Melder vom Typ DLD 1/8 auf Zündinitiale überwacht. Werden Funken oder heiße Teilchen erkannt, erfolgt die direkte Abschaltung der jeweiligen Anlage oder die automatische Löschung der Zündinitiale durch einen fein verdüsten Wassernebel. „Der fein zerstäubte Wassernebel verhindert effektiv die Eintragung von Zündinitialen in die Filteranlage“, berichtet Manfred Mayr, der bei Südzucker für die Sicherheit der Anlagen zuständig ist. Um zu gewährleisten, dass die Prozesse reibungslos funktionieren, wird die Anlage jedes Jahr im Sommer kurz vor Beginn der Kampagne vom Grecon-Kundendienst gewartet und auf mögliche Sicherheitslücken überprüft. Manfred Mayr: „Nach der Wartung können wir mit einem guten Gefühl in die nächste Kampagne gehen.“ www.grecon.de Speziallösungen für Pharma- und Lebensmittelindustrie: - FDA-Zulassung - Alle Ventile und Klappen sind komplett aus rostfreiem Edelstahl - CIP-fähige Komponenten www.rico.ch

Ausgabe