Aufrufe
vor 2 Wochen

Verfahrenstechnik 10/2019

  • Text
  • Produkte
  • Medien
  • Wasser
  • Pulver
  • Anlagen
  • Pumpe
  • Halle
  • Unternehmen
  • Verfahrenstechnik
  • Einsatz
Verfahrenstechnik 10/2019

TOP-THEMA I SAFETY &

TOP-THEMA I SAFETY & SECURITY Chemikalien-Schutzhandschuhe in fünf Klassen DuPont Personal Protection hat sein Angebot an Schutzkleidungslösungen jetzt um Chemikalien-Schutzhandschuhe ergänzt. 13 unter dem Markennamen DuPont Tychem vertriebene, in fünf Materialien verfügbare Modelle decken nahezu die gesamte Breite der Chemikalienschutzanforderungen ab. Analog zu den Chemikalienschutzanzügen des Herstellers steht die erste Ziffer im Produktnamen für das Schutzniveau: Je höher die Ziffer, desto höher die Schutzwirkung. Das Handschuhsortiment umfasst die folgenden Produktreihen und Materialien: 300er-Reihe mit PVC- Beschichtung (Kürzel PV), 400er-Reihe mit Nitril-Beschichtung (Kürzel NT), 500er-Reihe mit Neopren- Beschichtung (Kürzel NP), 700er-Reihe mit Beschichtung aus Butylkautschuk (Kürzel BT) sowie 800er-Reihe mit Beschichtung aus Butylkautschuk und Viton (Kürzel VB). Wie für seine Schutzanzüge stellt das Unternehmen auch für die Handschuhe umfangreiche Permeationsdaten für zahlreiche in der Industrie vorkommende Chemikalien bereit, die bei der Auswahl des für eine Anwendung am besten geeigneten Produkts helfen. www.dow-dupont.com Anzeige Transportdreirad Zyklon flexibel einsetzbar PF 3326 - 33263 Gütersloh Tel: 05241/98680 - info@wulfhorst.de Brandschutzlager aus Beton Feuerbeständige Gefahrstofflager aus Beton eignen sich besonders zur Lagerung brennbarer, toxischer, brandfördernder oder wassergefährdender Stoffe gemäß TRGS 510. Diese Brandschutzlager bieten ein hohes Maß an Sicherheit für Unternehmen, in denen mit wassergefährdenden und brennbaren Stoffen gearbeitet wird – als spezielles Gefahrstofflager zur Verringerung der Risiken von Feuer oder Explosion. Sie werden, unter strenger Berücksichtigung aller Zulassungsvorschriften, individuell konzipiert und sind robust, wertbeständig und – dank hoher chemischer Beständigkeit – besonders langlebig. Brandschutzlager von Protecto sind als begehbarer Raum, als Regallager oder als Fasszelle erhältlich, der Korpus besteht aus Stahlbeton C30/37. Zu den Ausstattungsmerkmalen gehören u. a. nach DIN 4102 integrierte Auffangwannen sowie selbstschließende Brandschutz-Flügeltüren. www.protecto.de IMPRESSUM Wulfhorst.indd 1 01.08.2017 13:25:53 vereinigt mit BioTec erscheint 2019 im 53. Jahrgang, ISSN 0175-5315 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redakteurin: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, E-Mail: k.friedl@vfmz.de Redaktionsassistenz: Angelina Haas, Tel.: 06131/992-361, E-Mail: a.haas@vfmz.de, Doris Buchenau, Melanie Lerch, Petra Weidt, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Sonja Daniel, Anette Fröder, Anna Schätzlein, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Heike Rauschkolb, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-241, E-Mail: h.rauschkolb@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 53: gültig ab 1. Oktober 2019 Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 96,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@vfmz.de, www.vereinigte-fachverlage.de Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Sarina Granzin, Tel.: 06131/992-148, E-Mail: s.granzin@vfmz.de Druck und Verarbeitung WEISS-DRUCK GmbH & Co. KG Hans-Georg-Weiss-Straße 7, 52156 Monschau Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffent licht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 48 VERFAHRENSTECHNIK 10/2019

Anzeige Kontakt Ralf Diederichs Geschäftsführer Schwing Verfahrenstechnik GmbH Oderstrasse 7 47506 Neukirchen-Vluyn Tel: +49 (0) 2845 930-0 E-Mail: mail@schwing-pmt.de www.schwing-pmt.de Zertifizierte Berstscheiben von Donandon SDD (Mailand) / Schwing Verfahrenstechnik (Neukirchen-Vluyn) sichern auch Biogasanlagen mit Foliendächern zuverlässig gegen geringe, zu hohe Überoder Unterdrücke ab. Berstscheiben sichern Biogasanlagen Bei Überdruck können Biogasanlagen auslaufen und damit Mensch und Natur schädigen - davor warnt das Umweltbundesamt. Dass es auch anders geht, beweisen deutsche und internationale Anlagen, die Berstscheiben der Schwing Verfahrenstechnik GmbH einsetzen. Diese Scheiben reagieren gezielt auf die Druckdifferenz und sichern den reibungslosen Betrieb von Biogasanlagen. Im Februar 2019 machte das Umweltbundesamt auf ein Risikopotenzial bei Biogasanlagen aufmerksam: Bei unprofessionellem Handling drohten diese auszulaufen. Von „Gülle-Tsunamis“ ist an anderer Stelle die Rede. Ein Problem, das viele professionelle Betreiber dieser zum Teil komplexen Industrieanlagen bereits erkannt haben. Sie bauen auf große ATEX-zertifizierte Berstscheiben, entwickelt vom Mailänder Spezialisten Donadon SDD. Diese kostengünstigen Sicherheitseinrichtungen sind auf einen Ansprechdruck etwas unterhalb des Designdrucks der Anlagen eingestellt. Sie reagieren exakt auf Druckdifferenzen und geben die Entlastungsfläche bei Erreichen dieses eingestellten Druckes zuverlässig frei. Prüfzeugnisse (DIN EN ISO 4126-2) belegen die hohe Präzision der Sicherheitsscheiben, die selbst Biogasanlagen mit Foliendächern verlässlich schützen. Die Scheiben aus Edelstahl und PTFE-Dichtfolie sind gegenüber Biogas beständig und können Ansprechdrücke ab 5 mbar ü herstellen - als reine Überdruckabsicherung oder als Schutz vor sehr niedrigen Über- oder Unterdrücken. Einmal eingestellt, lassen sich diese Ansprechdrücke nicht mehr verändern und bieten so den gewünschten Schutz - rund um die Uhr. Der unkomplizierte Einbau erfolgt, je nach Größe, zwischen normalen DIN-Flanschen und ist jederzeit nachrüstbar. Hierfür sind weder Strom, Wasser, Druckluft noch sonstige Anschlüsse an der Einbaustelle erforderlich. Bereits seit über zehn Jahren sichern diese autonom arbeitenden und wartungsfreien Berstscheiben deutschlandweit und international den reibungslosen Betrieb von Biogasanlagen. Foto: Fachverband Biogas e.V. Foto: Fachverband Biogas e.V. VERFAHRENSTECHNIK 10/2019 49

Ausgabe