Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 10/2019

Verfahrenstechnik 10/2019

KOMPONENTEN UND SYSTEME

KOMPONENTEN UND SYSTEME Leitfähige PVDF-Pumpen Die neuen leitfähigen PVDF-Pumpen mit 1"- und 2“-Anschlüssen eignen sich für Anwendungen, bei denen stark korrosiv wirkende Flüssigkeiten in Gefahrenbereichen eingesetzt werden. Der Antrieb erfolgt über pneumatische EXP-Motoren. Verglichen mit spanabhebend gefertigten PTFE-Lösungen bieten die neuen Aro-Pumpen ähnlichen Explo - sionsschutz, eine Chemikalienkompatibilität auf der gleichen Stufe sowie höchste Zuverlässigkeit und eine leckagebeständige Konstruktion. Für eine bessere Produktivität können die neuen EXP-Membranpumpen nahtlos ferngesteuert und mit Überwachungssensoren kombiniert werden, ohne dass dies die Zertifizierung für Gefahrenbereiche (Atex-Gruppe II 2DG) berührt. Außerdem sind die gefalteten und langlebigen PTFE-Membranen von Aro bis zu zweimal länger als herkömmliche Membranen einsetzbar und müssen bei der Montage nicht umgekehrt werden. www.ingersollrand.com 3-D-Innenansicht von Pumpen Nachdem die Augmented- Reality-App (AR) von Lewa auf Messen Aufmerksamkeit erregte, wird nun das Einsatzspektrum erweitert. Die App ist seit Sommer über den Apple App-Store verfügbar. Die AR-Lösung wurde weiterentwickelt, um das Modell einer Ecoflow Prozess-Membranpumpe der neuen Triebwerksgröße LDZ mit drei verschiedenen Pumpenköpfen auf einem Tablet zeigen und virtuell frei im Raum platzieren zu können. Mittels Ground Plane Detection wird dabei der Boden des jeweiligen Raums über die Kamera des Tablets erfasst und das Modell auf dem Bildschirm darin platziert. Die Pumpe kann anschließend aus allen Richtungen und Blick - winkeln betrachtet und durch die 3-D-Darstellung der komplexe Innenaufbau der Pumpe anschaulich gezeigt werden. Das Modell ist zudem frei skalierbar, sodass die Größe der Pumpe den jeweiligen Platzverhältnissen angepasst werden kann. Darüber hinaus lassen sich auf der App die Arbeitsweise der Pumpen und das Verhalten in Ausnahmesituationen animieren. www.lewa.de Vielseitige Hochdruck-Kompressoren Die neue Hochdruckbaureihe Orkan von Sauer Compressors umfasst ölgeschmierte Kolbenkompressoren und Gasverdichter mit einer Leistung von bis zu 110 kW für Enddrücke bis 500 bar(ü). Auch Boostervarianten mit Vor - drücken bis zu 16 bar(ü) sind abgedeckt. Die Orkan Serie basiert auf einem flexiblen Bau - kastensystem. So gibt es hermetisch gasdichte sowie explosionsgeschützte Varianten für Helium, Erdgas und Wasserstoff. Bei den hermetisch gasdichten Kompressoren setzt Sauer zum ersten Mal eine neuartige Magnetkupplung ein, die laut Hersteller nicht nur absolute Gasdichtigkeit ge- währleistet, sondern auch äußerst wartungsarm ist und höchst zuverlässig arbeitet. Eine weitere Neuheit der Baureihe ist das Kühlerkonzept. Der neue CubeCooler ermöglicht Rückkühltemperaturen, die mehr als 30 % unter denen konventioneller Kühlerkonfigurationen liegen. Für diese starke Kühlleistung hat Sauer Compressors die Kühler radial um das kombinierte Lüfter- und Schwungrad angeordnet. Dieses Kühlerkonzept hat sich bereits in der Sauer Mitteldruck-Baureihe Breeze bewährt. www.sauercompressors.com Bürkle GmbH Rheinauen 5 | 79415 Bad Bellingen info@buerkle.de | www.buerkle.de Leichtentzündliche Flüssigkeiten sicher abfüllen! Schnell und unkompliziert mit dem Entnahmesystem für Lösemittel. Flexibles Arbeiten: Transportables System mit variablen Anschlussmöglichkeiten – Anschluss über eine mobile oder stationäre Druckluftversorgung Hochreines Abfüllen: Beim Einsatz mit sauerstoffempfindlichen oder höchst reinen Medien ist ein Betrieb mit Inertgas (z.B. Stickstoff) möglich Buerkle.indd 1 23.08.2019 09:15:20 30 VERFAHRENSTECHNIK 10/2019

Druckluftstationen effizient steuern Mit der Airtelligence Provis 3 aktualisiert Boge die Verbundsteuerung von Druckluftkompressoren. Mit der neuesten Version der intelligenten Steuerung lässt sich eine unbegrenzte Anzahl an Kompressoren, Druckluftnetzen und Zubehörkomponenten vorausschauend und verbrauchsabhängig steuern und verwalten. Ein vollintegrierter, leistungsstarker Industrie-PC macht das System zur anschlussfertigen Komplettlösung. Die Bedienung erfolgt über ein intuitives Touchdisplay oder aus der Ferne, z. B. über ein mobiles Endgerät. Sämtliche Maschinendaten können jederzeit und nahezu in Echtzeit abgerufen werden. Die Vorgängerversion regelte das Zusammenspiel von bis zu 16 starren oder frequenzgeregelten Kompressoren und einer begrenzten Zahl an Zubehörkomponenten. Bei der aktuellen Version sind nun Hardware und Software so dimensioniert, dass unbegrenzt Kompressoren und Komponenten angeschlossen und zugeschaltet werden können. Da Ethernet als Kommunikationsstandard genutzt wird, kann auf bestehende IT-Infrastruktur zurückgegriffen werden, und eine schnelle und zeitgleiche Kommunikation mehrerer Teilnehmer untereinander ist möglich. Dank des neuen Modbus-Interface- Moduls integriert die Steuerung auch Fremdkompressoren. Damit die Kommunikation zwischen Produkten verschiedener Hersteller und Gerätetypen sicher und zuverlässig funktioniert, unterstützt die Software bereits heute das offene Datenformat OPC UA. www.boge.de Ganzstahllamellen-Kupplung mit hohem Drehmoment Flender komplettiert seine 2017 vorgestellte N-Arpex Kupplung und führt zwei weitere Ausbaustufen mit acht und zehn Verschraubungspunkten ein. Dadurch deckt die Kupplung einen Durchmesser bis 988 mm und ein Drehmoment bis 2 000 000 Nm ab. Durch die kompakte Bauart und eine vergrößerte Bohrungskapazität wird zudem ein Baugrößensprung möglich. Eine kleinere Kupplung überträgt ein höheres Drehmoment im Vergleich zum Vorgängermodell Arpex. Eine kompaktere Konusverschraubung für die Lamellenpakete ermöglicht eine leichte und schnelle Montage der N-Arpex Kupplungen speziell im hohen Drehmomentbereich. Sie erhöht die Leistungsdichte der Baureihe. Die drei Standard- Baureihen des Vorgängers Arpex verschmelzen bei der N-Arpex zu einer Baureihe. Diese Standardisierung vereinfacht die Lagerhaltung, die Kupplungen sind schneller verfügbar. Zudem müssen die Kunden weniger Ersatzteile lagern. Auch die neuen Baureihen sind für eine explosionsfähige Umgebung gemäß Richtlinie 2014/34/EU ausgelegt und erfüllen die Anforderungen der API610/ISO 13709 und API671/ISO 10441. www.flender.com VAKUUMLÖSUNGEN FÜR DIE CHEMISCHE INDUSTRIE Auslegung, Beratung und Optimierung Ihrer Vakuumanwendung OktaLine ATEX Sicherste Lösungen für die höchsten Vakuumanforderungen in der chemischen Industrie – Arbeitsdruck 100 - < 0,001 hPa ASM 340 Optimieren Sie Ihre Betriebskosten mit einer gezielten Lecksuche, um so das benötigte Saugvermögen zu reduzieren PrismaPro Prozesskontrolle durch unsere Massenspektrometerlösungen: modulares Design, leistungsfähige Software, niedrige Nachweisgrenze Sie suchen eine perfekte Vakuumlösung? Sprechen Sie uns an: Pfeiffer Vacuum GmbH · Germany T +49 6441 802-0 · www.pfeiffer-vacuum.com VERFAHRENSTECHNIK 10/2019 31 19.08.22_ID909_Verfahrenstechnik_No10_Chemical_Industry_90x265mm_DE.indd 1 16.09.19 11:04 Pfeiffer.indd 1 18.09.2019 09:37:02

Ausgabe