Aufrufe
vor 1 Woche

Verfahrenstechnik 10/2018

Verfahrenstechnik 10/2018

AKTUELLES PERSONALIEN

AKTUELLES PERSONALIEN SEMINARE, TAGUNGEN, KURSE Veranstaltung Datum, Ort Anmeldung SEMINAR Grundlagen der Pumpentechnik 23.10.18, Erkrath TAGUNG Digital Retrofit – Anlagen fit für Industrie 4.0 machen 23.10.18, Espelkamp PRAXISSCHULUNG Flüssigkeitsanalyse 24./25.10.18, Hamburg SEMINAR Ex-Zonen – Festlegung, Gestaltung, Optimierung, Alternativen 24./25.10.18, Regensburg PRAXISSEMINAR Regelungstechnik 25./26.10.18, Altdorf b. Nürnberg SYMPOSIUM 8. Paderborner Mischtechnik- Symposium KURS Biofilme – Detektion, Charakterisierung und Möglichkeiten der Kontrolle 30./31.10.18, Paderborn 05.11.18, Frankfurt/M. INTENSIVSEMINAR Expertenwissen O-Ringe 07./08.11.18, Pinneberg WEITERBILDUNG Druckbehälter nach EN 13445 13./14.11.18, Essen Grundfos, Tel. 0211/92969-0, www.grundfos.de Harting, Tel. 05772-47-0, www.harting.com Endress + Hauser, Tel. 07621/975-610, www.de.endress.com Haus der Technik, Tel. 0201/1803-1, www.hdt-essen.de Technische Akademie Wuppertal, Tel. 0202/7495-0, www.taw.de Mischtechnik, Tel. 05251/689 116, www.paderborner-mischtechnik-symposium.de GDCh, Tel. 069/7917-485, www.gdch.de/fortbildung C. Otto Gehrckens, Tel. 04101/5002-0, www.o-ring-akademie.de Haus der Technik, Tel. 0201/1803-1, www.hdt-essen.de Starthilfe für junge Chemieunternehmen Die chemische Industrie in Deutschland will bessere Rahmen bedingungen für die Gründung und Entwicklung von jungen Unternehmen schaffen. Mit dem Ziel, die Start-up­ Szene in der Chemie zu stärken, haben sich sechs Organisationen zum „Forum Startup Chemie“ (FSC) zusammengeschlossen. Die Initiative wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker, der Dechema, dem VCI und dem Bundesverband Deutsche Startups sowie dem Business Angels Netzwerk Deutschland und dem High- Tech Gründerfonds getragen. Foto: Fotolia (#94463900) www.forum-startup-chemie.de Kunststoffverarbeitung auf der Fakuma Moderne Lösungen für hochwertige Kunststoffverarbeitung zeigt die Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung vom 16. bis 20. Oktober 2018 in Friedrichshafen. Aber nicht nur die neuesten Materialien und ihre Anwendungsmöglichkeiten werden dort vorgestellt. Der gleichzeitig steigende Anspruch an immer höhere Leistungsfähigkeit und beste Qualität fordert ständige Innovationsbereitschaft und neue Entwicklungen. Ob Spritzgießen oder Extrudieren, ob thermisches Umformen, Schäumen oder 3D- Printing – beim exklusiven Branchentreff präsentieren Rohstofferzeuger, Maschinenbauer und Hersteller von technischen Teilen, was sie an Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu bieten haben. www.fakuma-messe.de Messe-Duo Recycling-Technik und Solids Dortmund wächst weiter Am 7. und 8. November öffnet das Fachmessen-Duo Solids & Recycling-Technik Dortmund seine Pforten. Mehr als 500 Aussteller werden ihre Lösungen und Produkte präsentieren. Der Veranstalter rechnet mit über 7 000 Besuchern, die erneut auf ein umfangreiches Rahmenprogramm treffen werden. Über 100 Fachvorträge auf fünf InnovationCenter Bühnen sowie geführte Rundgänge bieten den Besuchern vielfache Möglichkeiten zur Information und zum fachlichen Austausch. Wichtige Orientierung sollen die nach Themen gegliederten Fachtage „Food“ und „Baustoffrecycling“ am 7. November sowie „Verpackungsrecycling“ und „Gewerbeabfallverordnung“ am 8. November bieten. VERFAHRENSTECHNIK wird den Themenschwerpunkt „Filternde Abscheider“ am 8. November betreuen und hat dazu Experten eingeladen, die sich u. a. mit der Gefährdungsbeurteilung und Prüfung des Explosionsschutzes an Filteranlagen beschäftigen. www.recycling-technik.com www.solids-dortmund.de 8 VERFAHRENSTECHNIK 10/2018 Grecon.indd 1 25.09.2018 14:16:47

KNF erweitert Firmensitz Vor Kurzem setzte die Führungsriege der Firma KNF Neuberger den ersten Spatenstich für die Erweiterung des Firmensitzes in Freiburg-Munzingen. Das Bauvorhaben mit einem Gesamtvolumen von mehr als 5 Mio. EUR soll bis Herbst 2019 abgeschlossen sein. Durchschnittlich werden am Standort derzeit 91 000 Membran-Gaspumpen pro Jahr gefertigt. Der Erweiterungsbau trägt einem weiterhin steigenden Auftragsvolumen Rechnung und sieht neben einem zusätzlichen Verwaltungsgebäude eine Vergrößerung der Produktionsfläche auf 5 000 m² vor. Außerdem soll der derzeitige Personalstock von 220 Mitarbeitern um rund ein Drittel auf dann ca. 300 Beschäftigte angehoben werden. Temperaturmessung im Prozess Wärmebehandlung von Metallen www.knf.de 70 Jahre Metalldetektion bei Minebea Intec In diesem Jahr begeht Minebea Intec am Standort Aachen ein erfreuliches Jubiläum: 70 Jahre Metalldetektion. Im Jahr 1948 begann die Dr. Hans Boekels GmbH & Co. mit der Entwicklung ziviler Metallsuchgeräte und stellte damit die Weichen für den Beginn einer Erfolgsgeschichte. Sukzessiv erweiterte die Firma ihr Produktportfolio und entwickelte im Jahr 1969 die erste dynamische Kontrollwaage mit elektromagnetischen Kraftkompensations-Wägezellen, die neue Dimensionen bei der Wägegeschwindigkeit und -genauigkeit ermöglichten. Im Jahr 1998 akquirierte die Sartorius AG das Unternehmen Boekels. Zehn Jahre danach wuchs die Produkt palette mit Röntgeninspektionssystemen noch weiter. Nach der Übernahme durch die Minebea Mitsumi Group erfolgte im Jahr 2016 die Umbenennung zu Minebea Intec. Das Kerngeschäft mit den bekannten Produkten und Services blieb unverändert. Lacktrockung Keramik www.minebea-intec.com Greif-Velox mit neuem Gesellschafter Die Greif-Velox Maschinenfabrik GmbH aus Lübeck ist von der bisherigen Muttergesellschaft, der Maschinenfabrik Möllers GmbH, Beckum, im Rahmen eines Management Buy-outs von dem Geschäftsführer Ralf Drews (Bild) sowie weiteren Mitgliedern des Managementteams und der Hamburger Beteiligungsgesellschaft BPE erworben worden. „Als nun konzernunabhängiges, inhabergeführtes Unternehmen stehen Innovationskraft und Wachstum klar im Vordergrund unserer Unternehmensstrategie“, sagt Drews über den Schritt in die mittelständische Unabhängigkeit. „Es wird sich operativ nichts für unsere Kunden ändern, außer, dass sie sich auf weitere Neuheiten und Optimierungen freuen können. Auch für unsere Mitarbeiter bleibt alles wie gehabt.“ Das Unternehmen will sich zukünftig ausschließlich auf die Kernkompetenzen der Produktion hochwertiger Absackanlagen, Palettierroboter, Abfüllanlagen und performanter Komplettlösungen für nationale und internationale Kunden konzentrieren. Die wesentlichen Kundenbranchen Chemie, Petrochemie, Nahrungsmittel und Baustoffe bleiben dabei weiterhin im Fokus. www.greif-velox.com Nahrungsmittelprozesse Besuchen Sie uns: Härterei Kongress Köln 2018 Stand F061-69 PhoenixTM GmbH Tel.: +49 5731 30028 0 www.phoenixtm.de info@phoenixtm.de

Ausgabe