Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 10/2018

Verfahrenstechnik 10/2018

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK Gasdichter Chemikalienschutzanzug Ammoniak ist in vielen Anwendungen im Einsatz, dabei kommt es immer wieder zu Vorfällen mit austretendem Gas. DuPont Personal Protection hat für solche Einsätze den gasdichten Chemikalienschutzanzug Tychem TK entwickelt, um Rettungskräfte bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen effizient zu schützen. In enger Zusammenarbeit mit seiner Werksfeuerwehr hat der Hersteller nun eine Ammoniak-Leckage simuliert, um die Wirksamkeit des neuen Schutzanzugs zu demonstrieren: Nachdem das Hauptventil der Ammoniakleitung geschlossen wurde, wird das Notfalleinsatzteam mit Sauerstoffflaschen und dem Chemikalienschutzanzug Tychem TK ausgerüstet. Einer der Feuerwehrleute trägt das Modell TK 614T mit Fronteinstieg, der zweite das Modell TK 615T mit Rückeneinstieg. Der Schutzanzug bietet zuverlässigen Schutz gegen eine Vielzahl flüssiger Chemikalien, toxischer und korrosiver Feststoffe und Gase. www.ipp.dupont.com Reaktionskalorimeter für sichere Skalierungsprozesse Das neue Reaktionskalorimeter RC1mx unterstützt die Anwender darin, chemische Prozesse unter sicheren und betriebsnahen Bedingungen zu entwickeln. Dabei werden sowohl kritische Prozessparameter als auch mögliche Gefahren identifiziert, um das Risiko von Zwischenfällen und fehlerhaften Produktchargen zu minimieren. Schnelle und stark exotherme Ereignisse lassen sich leicht kontrollieren, sodass unbekannte Prozessbedingungen zuverlässig evaluiert werden können. Die Messung des echten Reaktionswärmeprofils im Vergleich zum Wärmeflussprofil ermöglicht es, das Risiko, die Skalierbarkeit und die Kritikalität eines Prozesses zu bewerten und Worst-Case-Szenarien präzise vorherzusagen. www.mt.com Kunststoffpalette in zwölf Varianten Die Palette RackPal 1208 M ist mit nur 14 kg Eigengewicht sehr leicht und robust. Anwender können den Kunststoff-Ladungsträger daher auch problemlos in rauen Umgebungen verwenden. Das Besondere der RackPal: sie ist regalfähig. Das heißt, sie kann im Regal als Träger fungieren und dort Lasten von bis zu 800 kg aufnehmen. Eine Ausführung mit Stahlverstärkung in den Kufen ist sogar für Lasten bis 1 250 kg ausgelegt. Die Palette eignet sich für automatische Handlingsysteme und ist auf Förderbändern leise. Die RackPal 1208 M ist in zwölf verschiedenen Modellen verfügbar, die sich in Abmessung, Gewicht und Ausstattung unterscheiden und damit in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden können. Statisch belastbar sind sie bis zu 6 000 kg. www.schoellerallibert.de IMPRESSUM vereinigt mit BioTec erscheint 2018 im 52. Jahrgang, ISSN 0175-5315 Redaktion Leitender Chefredakteur: Dipl.-Ing. (FH) Dirk Schaar, Tel.: 06131/992-345, E-Mail: d.schaar@vfmz.de Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redakteurinnen: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, E-Mail: k.friedl@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, E-Mail: i.ronsdorf@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Anne Schaar (as), Tel.: 06131/992-330, E-Mail: a.schaar@vfmz.de Redaktionsassistenz: Angelina Haas, Tel.: 06131/992-361, E-Mail: a.haas@vfmz.de, Doris Buchenau, Melanie Lerch, Petra Weidt, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Sonja Daniel, Anette Fröder, Anna Schätzlein, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Helge Rohmund, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-252, E-Mail: h.rohmund@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 52: gültig ab 1. Oktober 2018 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 96,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-200, E-Mail: l.rach@vfmz.de Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD- ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffent licht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 40 VERFAHRENSTECHNIK 10/2018

BETRIEBSTECHNIK Etiketten vollautomatisch applizieren Moderne Etikettiervollautomaten wie der GLM-Ievo 40 erreichen ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Präzision. In seltenen Fällen können äußere Umstände zum Einlegen falscher Etikettenrollen oder der Nutzung einer falschen Umverpackung führen. Kameragestützte Prüfsysteme helfen, fehlerhafte Verpackungen zu identifizieren. Das System PackSecure von Bizerba lässt sich zu diesem Zweck in Auszeichnungslinien integrieren und vermeidet ein Nacharbeiten, Reklamationen und Produktrückrufe durch Fehlauszeichnungen. Hochauflösende Kameras mit automatischer Höhenverstellung und sehr schneller Datenübertragung kontrollieren dabei die Packung auf kleinstem Raum von oben und unten. Hochauflösende Kameras mit sehr schneller Datenübertragung prüfen unter anderem die korrekte Applikation der Etiketten. Der modulare Aufbau ermöglicht die Integration eines breiten Spektrums an Sensoren – jeweils passend zu den aktuellen Prüfanforderungen. Fehlerhafte Verpackungen, die die definierten Kriterien nicht erfüllen, werden im Nachhinein automatisch aus der Produktion aussortiert. www.bizerba.com Hygienisch abfüllen und dosieren Bei der Pulverdosierung beeinflussen die physikalischen Besonderheiten des Füllmediums maßgeblich die Auswahl des richtigen Dosiersystems. Harro Höfligers Pharma Services haben eine Pulverdatenbank entwickelt, die laut Anbieter die verlässliche Klassifizierung des zu verarbeitenden Pulvers zulässt. Das passende Füllsystem wird schnell und effizient identifiziert. Zum Schutz von Bediener und Umwelt spielt Barrieretechnik in der Verarbeitung von aktiven und hochaktiven Wirkstoffen eine zentrale Rolle. Die Containment-Lösungen für die Kapselfüllmaschinen der Modu-C-Reihe gewährleisten diesen Schutz. Die Modu-C LS (Low Speed) als kleinstes Mitglied der Modu-C- Produktfamilie bietet mit einer Ausbringungsleistung von bis zu 25 000 Kapseln/h den Einstieg in die vollautomatische Kapselbefüllung unter Containment. www.hoefliger.com Präparative HPLC Mit dem Singlequadrupole-Massenspektrometer 4000 MiD erweitert Knauer sein präparatives HPLC-Portfolio um die massengetriggerte Aufreinigung. Die Anwendung der Massenspektrometrie in der präparativen HPLC ermöglicht die Aufreinigung von Zielmolekülen direkt nach ihrem Molekulargewicht. Das Gerät deckt einen Massenbereich von 50 bis 800 m/z ab. Durch das integrierte Vakuumsystem ist das Spektrometer platzsparend. Zusammen mit dem automatisierten Flowsplitmodul MiDas ermöglicht das Gerät hohe Durchsätze in der präparativen HPLC. www.knauer.net Leichter PET-Flaschenboden Der Sidel StarLite UltraLight- Flaschenboden wurde für Getränke mit einem hohen Kohlensäureanteil (CSD) und einem kurzen Distributionsweg entwickelt. Wie die anderen Produkte der Sidel StarLite-Reihe ermöglicht auch das neue Flaschenbodendesign eine signifikante Reduzierung des Rohstoffbedarfs für die Herstellung der PET-Flaschen. Während eine herkömmliche 0,5-l-CSD-Flasche 13,5 g auf die Waage bringt, wiegt die neue Flasche nur 10,5 g. Die neue 1,5-l-Flasche liegt mit 24 g ebenfalls deutlich unter den üblichen 28 g. www.sidel.com Nur 4 000 statt 13 000 l Wasser pro Reinigung Wie sich die Vorteile der Drehstrahl- Tankreinigungsmaschine TJ40G von Alfa Laval konkret in der Produktion bemerkbar machen, konnte ein Getränkehersteller erfahren. Dieser hatte zuvor damit zu kämpfen, dass die alten Drehstrahlköpfe nur schwierig zu warten waren. Sie benötigten außerdem rund 13 000 l Wasser pro Reinigung. Tests mit dem neuen System haben ergeben, dass dieser Drehstrahlkopf nur 4 000 l pro Reinigung verbraucht. Im Rahmen der Evaluierung wurde auch die Verschmutzung der Säuretanks untersucht. Bei den alten Tankreinigungsmaschinen musste der Tank nach 50 Reinigungen entleert und neu befüllt werden, beim Einsatz des TJ40G ist dies erst nach 250 Reinigungen erforderlich. Der Alfa Laval TJ40G arbeitet mit einem Düsenstrahl mit hoher mechanischer Reinigungskraft, der hartnäckige Tankrückstände effektiv beseitigt. Die selbstreinigende Konstruktion gewährleistet, dass die Strömung des Reinigungsmediums die Oberflächen des Drehstrahlkopfs sowie die kritischen internen Komponenten wie bspw. alle Buchsen, Lager und Innenflächen erreicht. Dies minimiert das Risiko einer Produktkontamination und erhöht die Produktqualität. www.alfalaval.de Inserentenverzeichnis Heft 10/2018 Afriso, Güglingen25 asecos, Gründau33 Bosch Industriekessel, Gunzenhausen7 Bühler Technologies, Ratingen13 CRE Rösler, Hohenlockstedt24 Denios, Bad Oeynhausen31 Endress+Hauser, Weil am Rhein5 GEA Group, Oelde11 GreCon, Alfeld8 Hartmann Valves, Burgdorf21 Hein, Lehmann, Krefeld 10 a+b, 14 a+b Hillesheim, Waghäusel17 IB Verfahrens- und Anlagentechnik, Lage15 IEP Technologies, Ratingen37 IP Gansow, Unna39 Papenmeier, Schwerte20 PhoenixTM, Bad Oeynhausen9 Rembe, Brilon3 Rico Sicherheitstechnik, CH-Herisau35 Rite-Hite, Volkmarsen23 Ruwac, Melle39 Turkish Machinery Deutschland, Braunschweig19 Beilagen: Brewes, Markersdorf Denios, Bad Oeynhausen easyFairs, München VERFAHRENSTECHNIK 10/2018 41

Ausgabe