Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 10/2018

Verfahrenstechnik 10/2018

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Funksensoren vernetzen und auswerten Mit dem neuen Funk-Datenlogger Almemo 470 können nicht nur Klimamessgrößen wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit drahtlos erfasst werden. Eine flexible Anschlusstechnik für digitale Sensoren ermöglicht die Adaption einer Vielzahl unterschiedlicher Sensoren zur Messung der verschiedensten Messgrößen. Derzeit können bis zu 30 Funksensoren sternförmig über einen Logger vernetzt werden, eine Erweiterung für den Empfang von bis zu 120 Messkanälen ist geplant. Die Messdaten werden im Gerät gespeichert und auf einem großen 5,7-Zoll-Touchscreen angezeigt. Über das menügeführte Display werden die Sensoren im Funknetz verwaltet sowie Grenzwerte und Zyklen programmiert. Die Funkmodule selbst sind mit verschiedenem Zubehör variabel installierbar. Ein integrierter Akku erlaubt eine Batterielaufzeit von bis zu einem Jahr. Die Versorgung mittels Netzteil ist ebenso möglich. Das Wlan-basierte Datenloggersystem ist internetfähig und für völlig unterschiedliche Applikationen einsetzbar. Für die Auswertung oder Fernabfrage der Messdaten steht eine kompakte Messsoftware zur Verfügung. www.ahlborn.com Langzeitstabiler Feinstaubsensor Beim Feinstaubsensor (PM-Sensor) SPS30 wird Laserlichtstreuung in Verbindung mit der neuesten Technologie gegen Partikelverschmutzung kombiniert. Dies ermöglicht genaue Messungen – vom ersten Einsatz bis zu einer Lebensdauer von mehr als acht Jahren. Darüber hinaus bieten die Algorithmen von Sensirion hohe Genauigkeit für verschiedene PM-Typen und hochauflösendes Partikelgrößen-Binning. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Detektion verschiedener Arten von Umweltstäuben und anderen Partikeln. Mit nur 41 × 41 × 12 mm 3 ist der Sensor eine Lösung für Anwendungen, bei denen es auf eine kompakte Bauform ankommt, wie z. B. Wandmontagegeräte oder kompakte Luftqualitätsindikatoren. Die natürliche Ablagerung von Feinstaub in herkömmlichen PM-Sensoren führt zu einer steten Verschlechterung der Signalqualität. Besonders kritisch sind dabei die Ablagerungen auf allen optischen Komponenten wie der Lichtquelle (Laser oder LED) und dem Fotodetektor. Dies hat zur Folge, dass Geräte, die diese PM-Sensoren integrieren, nach einiger Zeit nicht mehr richtig funktionieren, was zu Fehlfunktionen, Benutzerbeschwerden, Wartung, Service und/oder Ersatzteilen führt. www.sensirion.com Prozess- und Produktionsleitsystem erhöht Anlagenverfügbarkeit Ihr Spezialist für Industrie Panel PCs und Industriemonitore Edelstahl Panel-PCs /Monitore •12,1“, 13,3“, 15“, 19“, 21,5“ und 42“ Displays •langzeitverfügbare Komponenten •industrietauglicher PCAP-Touch •Prozessor Intel Atom Quad Core E3845 •keine Kondensatbildung durch spezielle Membran •rundum Schutzart IP65 oder IP69K •zertifiziert für Ex-Bereich Zonen 2und 22 •Optionen: RFID, USV,Klimakit, Taster und Not-Aus, kapazitive Funktionstasten -individuell beleg- und beleuchtbar, Bluetooth, Schnittstellenerweiterungen Gewerbepark Hungriger Wolf CRE-Allee 1 D-25551 Hohenlockstedt Fon +49 48 26 -37666-0 Fax +49 48 26 -37666-26 e-mail: info@cre-electronic.de web: www.cre-electronic.de Das integrierte Prozess- und Produktionsleitsystem Centum VP von Yokogawa wurde um neue Funktionen erweitert und ist in der Version R6.06 seit Juli auf dem Markt. Centum VP ist das Kernprodukt der Oprex Control-and-Safety-Lösungsfamilie; es bietet eine Betriebs-, Überwachungs- und Engineering-Umgebung über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage hinweg: vom Anlagendesign über das Engineering, die Installation von Systemen und Geräten, die Inbetriebnahme bis hin zur Wartung, Modernisierung, Umrüstung und Außerbetriebnahme. Volle Rückwärtskompatibilität ist gewährleistet, sodass Anwender ihr System jederzeit problemlos auf den neuesten Stand der Technik bringen können. Arbeiten, die normalerweise mehrere Jahre bis zur nächsten Stillstandwartung warten müssten, können jetzt zu einem vom Anwender selbst gewählten Zeitpunkt durchgeführt werden. Möglich wird dies durch Modifikationen an der Software, die für eine sanftere Umschaltung zwischen den dual-redundanten steuerungsseitigen und stand-by-seitigen CPU-Modulen sorgen. Dies erhöht die Anlagenverfügbarkeit, und der Betreiber kann frei wählen, wann er Upgrades installieren möchte. Die Version ist kompatibel mit Windows Server 2016, der die neuesten Sicherheitsfunktionen bietet. In Kombination mit der Leitsystem-Virtualisierungsplattform trägt dies zur Verbesserung der Systemwartung bei und reduziert das Risiko von Projektverzögerungen. www.yokogawa.com/de 24 VERFAHRENSTECHNIK 10/2018 CRE.indd 1 26.09.2018 09:47:22

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Messumformer bietet Zuverlässigkeit in der Temperaturmessung Siemens bringt mit Sitrans TH320/420 und TR320/420 eine neue Generation von zuverlässigen WirelessHart- Temperaturmessumformern für eine Vielzahl von Sensortypen zur Fühlerkopf- und Schienenmontage auf den Markt. Sie zeichnen sich laut Hersteller besonders durch die hohe Verfügbarkeit des Messsignals und ihre Bedienerfreundlichkeit aus. Durch die Zertifizierung für den Sicherheits-Integritätslevel (SIL) 2/3 nach IEC 61508 sind die Temperaturmessumformer besonders für sicherheitskritische Anwendungen geeignet. Zusätzlich besitzen die Geräte eine Vielzahl von länderspezifischen Explosionsschutzzertifikaten für alle Zonen. Sie liefern zuverlässig Ergebnisse auch unter extremen Bedingungen bis zu – 50 °C. Höchste Messgenauigkeit ist durch die Nutzung der Callendarvan-Dusen-Methode oder der 60-Punkte-Kurve gesichert, mit denen ein schnelles und präzises Abstimmen des Sensors und Messumformers erfolgt. Durch die Drifterkennung bei den zweikanaligen Transmittern lassen sich Abweichungen erkennen und überwachen, etwa für eine vorausschauende Instandhaltung. Die neuen Transmitter sind durch ihre elektronischen Gerätebeschreibungen (EDD, DTM und FDI) in den gängigen Prozessleitsystemen einsetzbar. Sie zeichnen sich durch benutzerfreundliche Details aus, z. B. durch einen Schnellstart-Assistenten. www.siemens.com Elektronischer Sicherungsautomat reduziert Maschinenausfallzeiten Speziell entwickelt zur Absicherung von Antriebssystemen wie DC-Gleichstrommotoren, Schrittmotoren, Servomotoren und deren Steuerungstechnik liefert E-T-A den neuen elektronischen Sicherungsautomaten vom Typ ESX10-TC-101-DC48V. Das Gerät sorgt für Stabilität bei der selektiven Absicherung mehrerer Verbraucher im Rahmen einer DC-48-V-Versorgung. Dabei eignen sich die Geräte für drei Spannungsbereiche (DC 24 V, DC 36 V und DC 48 V). Feste Nennstromstärken von 1 bis 16 A ermöglichen eine gezielte Absicherung des jeweiligen Leitungsquerschnitts. Das Gerät verfügt über eine Auslösezeit im Millisekundenbereich. Damit bietet es Überlastschutz, der auch für motorische DC-48-V-Verbraucher geeignet ist. Und dies ohne ungewolltes Auslösen bei schnellen Lastwechseln. Die eindeutige und kanalgenaue Detektion von Überlast und Kurzschluss erhöht die Produktivität sowie die Transparenz der Anwendung signifikant. Der elektronische Sicherungsautomat ist mit Halbleitern ausgestattet, die sowohl beträchtlicher Leistung als auch sehr hohen Spannungen standhalten. www.e-t-a.de Funksensoren und -schaltgeräte in rauer Umgebung Der Steute-Geschäftsbereich „Extreme“ bietet Schaltgeräte und Sensoren an, die für die oft ungünstigen Umgebungsbedingungen der Wasser- und Abwassertechnik entwickelt wurden. Die verwendeten Komponenten müssen korrosionsbeständig sein. In der Abwassertechnik gehört auch die Beständigkeit gegenüber Chemikalien zu den Anforderungen, und häufig müssen auch die Bestimmungen des Explosionsschutzes berücksichtigt werden. Bei Außenanwendungen muss ein großer Temperaturbereich abgedeckt werden. Unter diesen Bedingungen bewähren sich z. B. elektromechanische Positionsschalter und Magnet- sowie Induktivsensoren aus dem „Extreme“-Programm von Steute. Zum Beispiel können robuste Funkschalter und -sensoren Positionen an rotierenden Rechenwerken erfassen oder die Stellung von Ventilen und Klappen detektieren. Wenn solche Anwendungen in schwer zugänglichen Schächten realisiert werden, empfiehlt sich der Einsatz von Induktiv-Funksensoren der Baureihe RF IS. Sie sind per Kabel mit einem Funk-Universalsender verbunden, der die Sensorsignale an die Empfangseinheit versendet und zu diesem Zweck über Tage installiert werden kann. www.steute.com Prozessmesstechnik Alles aus einer Hand? Präzise MSR-Technik von AFRISO! www.afriso.de/prozesse 74-03 Manometer, Druckmittler, Druckmessumformer und Thermometer Füllstandmessgeräte und innovative Warngeräte für unterschiedlichste Medien Clevere Baukastensysteme, vielfältige Prozessanschlüsse, getestete Materialien passend für Ihren Einsatzfall VERFAHRENSTECHNIK 10/2018 25 Afriso.indd 1 30.04.2018 10:46:56

Ausgabe