Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 10/2017

Verfahrenstechnik 10/2017

STEVI ® Vario, eine

STEVI ® Vario, eine neue ZETRIX ® , CONA ® P und vieles andere mehr … NEU bei ARI! NEU bei ARI! STEVI ® Vario DP STEVI ® Vario PREMIO ® NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! Stellventile Prozessarmaturen Stopfbuchsventile Sicherheitsventile SAFE Pump-Kondensatableiter Kondensat-Heber STEVI ® Vario ZETRIX ® in Gewindeflansch- Ausführung STOBU ® für Mitteldruck (jetzt bis DN 100) mit Premium-Weichdichtung „SHR“. Jetzt auch in DN 200 und DN 250. CONA ® P CONLIFT ® Erleben Sie die Premieren bei ARI: ■ STEVI ® Vario, die neuen variabel-kompakten Stellventile in 100.000 Varianten. Standardversionen lieferbar innerhalb von 48 Stunden! Eine wichtige Ergänzung des bisherigen Programms der bereits bekannten STEVI ® Smart (der Klassiker, die Standard-Ventile für universelle Anwendungen – BR 440/441) und STEVI ® Pro (die Hochleistungs-Stellventile für kritische Anwendungen – BR 470/471)! ■ ZETRIX ® – die Prozessarmaturen, jetzt auch in Gewindeflansch- Ausführung. Bis DN 600 und: Doppelflansch jetzt bis DN 1200! ■ Die Mitteldruck-Offensive (PN 63-160): Stopfbuchsventile STOBU ® (jetzt auch in DN 65-100) komplettieren das Programm gemeinsam mit Rückschlag-Ventilen und Schmutzfängern! ■ Sicherheitsventile SAFE mit Premium-Weichdichtung „SHR“ (Steam-/ Hot Water-Resistance) für Dampf und Heißwasser bis max. 200°C! ■ CONA ® P – die neuen Pump-Kondensatableiter. Eine Kombination von Pumpe und Ableiter. Weitere Innovationen bei ARI: ■ CONLIFT ® – die neuen schwimmergesteuerten Kondensatheber! ■ CONA ® All-in-One – Multi-Valving jetzt auch in DIN-Baulänge! www.ari-armaturen.com

EDITORIAL Gemeinsam anpacken Fasten, verzichten, detoxen … ständig sollen wir irgendwas weglassen, um (noch) gesünder zu leben. Wie wäre es denn stattdessen mal mit Plastikfasten für die Umwelt? Es ist zwar auf den ersten Blick nicht so einfach, einen Haushalt komplett ohne Tüten und Verpackungen aus Kunststoff zu managen, aber mit dem nötigen Bewusstsein und ein paar Tricks lässt sich doch schon Beim Kunststoff geht es um Abfallreduzierung und Abfall-Management einiges an unnötigem Plastikmüll vermeiden. Kunststoffe sind ein großes Thema auf der Fakuma in Friedrichshafen, die am 17. Oktober ihre Tore öffnet. Hier zeigen die Aussteller der kunststoffverarbeitenden Industrien, wie sparsamer Rohmaterialeinsatz, hohe Funktionalität, möglichst lange Gebrauchsdauer und durchgängiges Recycling das Image des vielseitigen Werkstoffs noch weiter verbessern können. Im Kunststoff steckt viel Potenzial, das wir sinnvoll nutzen sollten. Die größte und schwierigste Aufgabe beginnt oft erst nach der Nutzung, wenn es darum geht, unnötigen Abfall zu reduzieren und effizientes Abfallmanagement zu betreiben. Da sollten wir alle gemeinsam mit anpacken. Eva Linder Chefredakteurin e.linder@vfmz.de

Ausgabe