Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 10/2017

Verfahrenstechnik 10/2017

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Vorzerkleinerung sehr großer Probenstücke Retsch erweitert die Palette der Schneidmühlen um ein weiteres Modell: Die neue SM 400 XL eignet sich hervorragend für die Vorzerkleinerung sehr großer Probenstücke mit Abmessungen bis 17 × 22 cm, erreicht aber, je nach Anwendung, oft auch die gewünschte Endfeinheit in einem Schritt. Die große Fläche des Bodensiebs (240 × 240 mm) erlaubt die Vermahlung größerer Probenmengen und damit einen deutlich höheren Durchsatz als bei kleineren Modellen. Die Mühle verfügt über einen neuartigen 3-kW- Antrieb mit Schwungmasse, dessen großes Drehmoment die sehr effektive Vorzerkleinerung weicher bis mittelharter, zäh-elastischer und faseriger Proben sowie heterogener Materialgemische ermöglicht. Auch temperaturempfindliche Proben lassen sich problemlos in der SM 400 XL zerkleinern, da das Mahlgut nur gering erwärmt wird. Die SM 400 XL kann optional mit einer Zyklon-Sauger-Kombination betrieben werden, die die Vermahlung von leichtem Probenmaterial oder geringen Mengen erleichtert. www.retsch.com Heizen und Kühlen bis 550 °C mit Salzschmelzen Lauda bietet ab sofort Temperiersysteme auf Flüssigsalz-Basis. Die Vorteile: Arbeitstemperaturbereiche bis 550 °C und hohe Betriebssicherheit für reibungslose Produktionsabläufe. Werden sehr hohe Temperaturen benötigt, zum Beispiel bei der Aluminiumoxid- oder Melamin- Produktion, Laugeneindampfung und verschiedenen Hochtemperaturreaktionen, bieten Salzschmelzen als Wärmeträger echte Vorteile im Vergleich zu Thermalölen, die auf eine Betriebstemperatur von etwa 400 °C begrenzt sind. Die von Lauda verwendeten Salzgemische ermöglichen dagegen Temperaturen bis 550 °C. Sie sind unter Betriebsbedingungen flüssig, besitzen ideale Nutzungseigenschaften wie geringe Viskosität und hohe Wärmekapazität und gewährleisten einen drucklosen Betrieb. Das Funktionsprinzip: Eine Pumpe fördert das flüssige Salzgemisch aus einem beheizten Bodentank zu einem Erhitzer, der es auf die gewünschte Temperatur aufheizt. Bei Bedarf kann ein Kühlmodul integriert werden, das die Salzmischung gradgenau auf eine Temperatur oberhalb seines Erstarrungspunktes abkühlt. Beim Ausschalten der Pumpe entleert sich das Salzgemisch selbsttätig wieder in den Tank. Dies verhindert ein Erstarren in der Anlage und sorgt für eine hohe Betriebssicherheit. www.lauda.de Email-Lösungen in der Pharmaindustrie Die Email-Lösungen von De Dietrich Process Systems sollen die hohen Erwartungen der Pharmaunternehmen an ihre Produktionsanlagen vollständig erfüllen. Das Email DD3009 verfügt über hervorragende Eigenschaften. Aufgrund der vollkommen glatten Oberfläche sowie der guten Antihaft- Eigenschaften und der Übereinstimmung mit den Anforderungen der amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA sind die Anlagen besonders leicht zu reinigen. Somit können jegliche Verunreinigungen des Endproduktes ausgeschlossen werden. Darüber hinaus zeichnet sich das Email durch eine hohe Korrosionsbeständigkeit aus und kann bei verschiedenen Betriebstemperaturen und Druckverhältnissen eingesetzt werden. Die Konstruktion der Reaktoren ist bestens auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt. Die für pharmazeutische Anwendungen bestimmten Reaktoren (Pharmareaktoren) sind beispielsweise aufgrund ihrer speziellen Konstruktion die Reaktoren totraumarm und verfügen über ein verkürztes Ablassventil. www.dedietrich.com

VERFAHREN UND ANLAGEN Lösungen für die Förder- und Siebtechnik Schneckendosierer im Anlagenverbund Der Aufgabetrichter des neuen Modells SM 620 K Plus von Doppstadt fasst über sieben Kubikmeter Schüttgut. Das komplette Portfolio des Herstellers zum Sortieren von Stoffgemischen nach Korngröße und Mehr-Fraktionen besteht aus Siebmaschinen aller am Markt üblichen Leistungsklassen. Sie separieren optional so gut wie jedes Ausgangsmaterial in bis zu sechs Fraktionen und passen sich über den werkzeuglosen Austausch der Siebtrommeln innerhalb von 15 min jeder Anforderung flexibel an. Den aktuell geltenden Abgasnormen werden sie gerecht: Alle Maschinen sind mit Deutz-Motoren ausgerüstet, die die EU Stufen III oder IV bzw. die US EPA Tier 4 und Tier 4 final erfüllen. Zusätzlich verfügt das Unternehmen über eine breite Palette für Fördertechnik. Die Gurttrommeln treiben bspw. kilometerlange Förderbänder rund um die Uhr an. Sie werden in Bandanlagen und Tagebaugeräten eingesetzt. Jede Trommel ist ein Unikat und wird nach Bedarf und Anforderung produziert. www.doppstadt.com Coperion K-Tron hat zwei Dosieranlagen bestehend aus je fünf Dosiergeräten für die Werkserweiterung und Umstellung der Produktion auf eine kontinuierliche Fertigung der Pfizer Manufacturing Deutschland GmbH geliefert. Mit diesen Dosiereinheiten trägt der Hersteller dazu bei, dass die Produktion nach dem Prinzip der kontinuierlichen Fertigung ablaufen kann. Bei dieser werden einzelne Produktionsschritte – Versorgen, Dosieren und Mischen – im Prozess ohne Unterbrechung aneinandergereiht und optimal aufeinander abgestimmt. Der Lieferumfang umfasste zwei komplette Dosieranlagen für die beiden identischen Linien, bestehend aus je zwei hochpräzisen gravimetrischen Doppelschneckendosierern K-PH-ML-D5-KT20 mit Actiflow und P10 Jetfilter sowie drei gravimetrischen Doppelschneckendosierern K-PH-ML-D5-KT35 mit Actiflow und P10 Jetfilter. Die Dosierleistungen werden über digitale SFT-Messdosen überwacht und über KCM-Dosierersteuerungen geregelt. www.coperion.com ENGINEERED, MANUFACTURED &ASSEMBLED in GERMANY SCHWINGUNGSMESSUNG – SMART UNDFLEXIBEL Das Alpine VIB System für präzise Messergebnisse. Kabellose Messung via Tablet-PC EIN kompaktes Komplettpaket für die Schwingungsmessung aller Maschinen (herstellerunabhängig) Flexibel, da keine komplizierte Festinstallation nötig NEU Fragen? » Fon: +49 821 5906-0 | E-Mail: service@alpine.hosokawa.com www.blueserv.de

Ausgabe