Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 10/2016

  • Text
  • Verfahrenstechnik
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Anforderungen
  • Anlagen
  • Einsatz
  • Digitalisierung
  • Prozessindustrie
  • Zukunft
  • Entwicklung
Verfahrenstechnik 10/2016

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Mehrkanal-Messumformer mit einfacher Systemintegration Endress+Hauser stellt den Mehrkanal-Messumformer Liquiline CM44P vor, der gleichzeitig Prozessphotometer und Memosens- Sensoren wie z. B. pH, Sauerstoff oder Leitfähigkeit bedienen kann. Er vereinfacht den Aufbau kompletter Messstellen zur Überwachung von Prozessen wie Fermentation, Chromatographie-Phasentrennung und Filtration in der Biotechnologie. Mit diesem Messumformer sparen Anwender Zeit und Geld durch eine nahtlose Systemintegration, eine einfache Bedienung und eine reduzierte Ersatzteilhaltung. Der Messumformer ist für alle Parameter einschließlich der Prozessphotometer geeignet. Er kann nahtlos in Prozessleitsysteme über digitale Feldbusprotokolle wie Modbus, Profibus und Ethernet/IP integriert werden. Zudem können über den integrierten Webserver aus der Ferne Diagnosedaten angesehen, Konfigurationen vorgenommen oder auf Geräteparameter in jedem beliebigen Webbrowser zugegriffen werden. www.de.endress.com Package units als Rühranlagen Basic Engineering Planung für Genehmigung Kosteneinschätzung Detail Engineering Device Type Manager für besseren Service Mit dem Device Type Manager (DTM) steht nun eine weitere Möglichkeit zur Verfügung, das LB 480 (Füllstand) und das LB 414 (Dichte) zu bedienen. Als Betriebsoberfläche benötigt man einen FDT2-Container wie z. B. Pactware, in den das DTM eingebunden werden kann. Die Bedienoberfläche ist allerdings deutlich übersichtlicher und intuitiver. Sowohl das Archivieren und Drucken der Parametereinstellungen, als auch das Zurücklesen der Daten in den Detektor, ist komfortabler. Der Manager kann als Service-Tool oder für die Anlagenbetreuung im Leitsystem eingesetzt werden. www.berthold.com Engineering-System optimiert Planung Aucotec hat mit Brückner Maschinenbau, einen Hersteller von In-der-Folien-Strecktechnologie, für sein Softwaresystem Engineering Base (EB) gewonnen. Entscheidend dabei war der Wunsch der Folien-Experten, ihre verschiedenen Planungsprozesse bereichsübergreifend zu optimieren. In den vergangenen Jahren hat Brückner die Standardisierung der Maschinen stark vorangetrieben. Vor diesem Hintergrund sollten auch die Schnittstellen zwischen Elektrik und Mechanik optimiert werden. Disziplinen vernetzen, externe Daten leicht einbinden, zentrale Dateneingabe, eindeutige und durchgängige Gerätebezeichnungen und ein übergreifendes Versionierungsund Release-Management: Das alles war maßgeblich für die Wahl des neuen Engineeringsystems. Beschaffung Montage, Inbetriebnahme Inserentenverzeichnis Heft 10/2016 www.stc-engineering.de info@stc-engineering.de STC-Engineering.indd 1 12.08.2016 07:41:48 Afriso, Güglingen 45 APE, Porta Westfalica 71 ARI-Armaturen, Schloß Holte- Stukenbrock 2. US AZO, Osterburken 17 Bauermeister, Norderstedt4 BOT Oberflächentechnik, Kulmbach 69 Bungartz, Düsseldorf5 COG C. Otto Gehrckens GmbH & Co. KG, Pinneberg 27 Denios, Bad Oeynhausen 22 DYNA Instruments, Hamburg 45 Elaflex, Hamburg 15 Electrosuisse, CH-Fehraltorf7 Emde, Nassau8 GEA Refrigeration Technologies, Bönen 13 GreCon, Alfeld 30 Grundfos, Erkrath / Wahlstedt 50 Igus, Köln 16 IKA-Werke, Staufen 18 Jensen, Kappeln 26 Markert, Neumünster 30 Meorga, Nalbach 39 Neuhaus, Witten 21 Papenmeier, Schwerte 22 PhoenixTM, Bad Oeynhausen9 Rippert, Herzebrock-Clarholz3 Ruwac, Melle 27 Samson, Frankfurt 33 STC-Engineering, Waldenburg 46 Tridelta Siperm, Dortmund 23 Turkish Machinery Promotion Group (TMPG), TR-Ankara 11 Vega Grieshaber, Schiltach 47 Volkmann, Soest 19 Wiese, Burgwedel 20 Will & Hahnenstein, Herdorf 22 Witte, Tornesch 31 Zeppelin Systems, Rödermark 25 Ziehl-Abegg, Künzelsau 4. US Beilagen: easyFairs Switzerland, CH-Muttenz (Teilbeilage) Meorga, Nalbach (Teilbeilage) www.aucotec.com Automatische Schwenkspiegelvorrichtung für Pyrometer Mit der neuen Schwenkspiegelvorrichtung Spotscan von Fluke lassen sich mittels eines Infrarot-Punktsensors größere Bereiche überwachen und mehr Temperaturdaten und Informationen über den Produktionsprozess erlangen. Die Schwenkspiegelvorrichtung ist mit allen Modellen der Pyrometerserie Endurance kompatibel. Darüber hinaus ist eine Verwendung mit allen Infrarotsensoren der Serien Raytek Marathon, Ircon Modline 5 und Ircon Modline 7 möglich. Die Vorrichtung beherbergt einen rotierenden Spiegel, der die Sensorblickrichtung umlenkt. Die kleine Messfleckgröße und damit die hohe Präzision der Sensoren werden beibehalten. Der Schwenkwinkel kann zwischen 2 und 15° frei gewählt werden. Somit lassen sich größere Flächen auf Temperaturabweichungen (Hot Spots oder Cold Spots) untersuchen. Die Mittel- oder Endposition des Schwenkbereichs sowie die Scanfrequenz lassen sich mit den integrierten Steuerelementen einfach einstellen. Anwender können die Visieroptionen des Sensors zur Justierung nutzen: Durchsichtvisier, Laser oder die optional integrierte Videokamera der Endurance-Pyrometer. www.flukeprocessinstruments.com 46 VERFAHRENSTECHNIK 10/2016

Ein Radarstrahl, fast so fokussiert wie ein Laser! Mit 80 GHz in die Zukunft: Die neue Generation in der Radar-Füllstandmessung Die neueste Spitzentechnologie vom Weltmarktführer: Die große Stärke des VEGAPULS 64 ist seine einzigartige Fokussierung. Dadurch lässt sich der Radarstrahl fast punktgenau auf die Flüssigkeit ausrichten, vorbei an Behältereinbauten wie Heizschlangen und Rührwerken. Diese neue Generation von Füllstandsensoren ist unempfindlich gegen Kondensat und Anhaftungen und ausgestattet mit der kleinsten Antenne ihrer Art. Einfach Weltklasse! www.vega.com/radar

Ausgabe