Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 10/2016

  • Text
  • Verfahrenstechnik
  • Unternehmen
  • Industrie
  • Anforderungen
  • Anlagen
  • Einsatz
  • Digitalisierung
  • Prozessindustrie
  • Zukunft
  • Entwicklung
Verfahrenstechnik 10/2016

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Dispenser mit Endloskolben-Prinzip Abfüllungen und Dosierungen in der Kosmetikindustrie unterliegen strengen Richtlinien. Die enthaltenen Mikropartikel sind sehr abrasiv, für die Dosieranlagen von Viscotec stellt dies keine Herausforderung mehr dar. Speziell für kleinere Mengen im Kosmetikbereich wurde ein Dispenser entwickelt, der sowohl dem Hygieneanspruch als auch den Anforderungen der abrasiven Inhalte standhält. Der Viscotec Hygienic Dispenser (VHD) garantiert, unter höchsten hygienischen Bedingungen, hochviskose und anspruchsvolle, abrasive Flüssigkeiten oder Pasten, wie in diesem Fall Peeling Pasten, perfekt abzufüllen. Durch die kleinen und sehr genauen Dosiermengen können individuelle Produkte oder auch Kleinstchargen verarbeitet werden. Mit der neuen Dispensergeneration ist es gelungen, das bewährte Endloskolben-Prinzip von großen Pumpsystemen auf moderne und innovative Dispensersysteme zu übertragen und unter hygienischen Anforderungen und Gesichtspunkten weiterzuentwickeln. www.viscotec.de Mit WIESE sicher ans Ziel! Schüttgut effizient transportieren. Flexibel für alle Dispergieraufgaben Das Europäische Zentrum für Dispersionstechnologien (EZD) führt Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet „Herstellung und Charakterisierung von Dispersionen (Suspensionen und Emulsionen)“ durch. Nach einem Messekontakt hat das EZD seinen Maschinenpark um einen Eirich Evactherm-Dispergiermischer erweitert. Im dem Gerät übernimmt ein drehender Behälter die Materialbewegung, weshalb das darin exzentrisch angeordnete Werkzeug optimal auf den Dispergiervorgang ausgelegt sein kann. Die Trennung zwischen Materialtransport und Misch- bzw. Dispergiervorgang ermöglicht es zudem, die Geschwindigkeit des Werkzeuges (und so den Leistungseintrag in die Mischung) in weiten Grenzen zu variieren und der jeweiligen Dispergieraufgabe anzupassen. Somit können in diesem einzigartigen System alle Viskositätsbereiche und Konsistenzen (von trocken über plastisch bis hin zur Suspension) verarbeitet werden; häufig werden damit besonders wirtschaftliche Single-Unit-Prozesse möglich. www.eirich.com Kristallisation und Trocknung von Kunststoffen Kreyenborg informiert über sein breites Angebot zum effizienten Schüttguthandling von Kunststoffen. Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen auf die Themenkomplexe Trocknen und Kristallisieren. Die Anwendungsgebiete des Infrarot-Drehrohrtrockners IRD sind nahezu unbegrenzt. So wird der Trockner zur Kristallisation und Trocknung von Neuware oder Mahlgut für eine Reihe von Kunststoffen verwendet. Durch den Einsatz des kontinuierlich In WIESE Pendelbecherwerken kommt Schüttgut jeder Art immer zuverlässig und ohne Verluste ans Ziel. Unsere Förderelemente sind dabei extrem wartungsarm und pflegeleicht. Den Streckenverlauf bestimmen natürlich Sie, individuell nach Ihrem Bedarf. WIESE – Innovation seit über 50 Jahren. www.wiese-germany.com arbeitenden Trockners entfällt die sehr energieintensive Luftaufbereitung komplett. Energieeinsparungen von durchschnittlich 30 % sind so leicht realisierbar. Daher ist das Gerät vor allem für Anwendungen mit hohen und wechselnden Eingangsfeuchten geeignet. Erstmals präsentiert der Hersteller den neuen PET-Booster, das kontinuierlich arbeitende System trocknet PET innerhalb von 7 bis 10 Minuten. Gerade bei Anwendungen in der Extrusion von Folien oder Fasern mit Entgasungsextrudern (Doppelschnecken- Planeten- und Mehrwellenextruder) hat dieser Trockner seinen Schwerpunkt. www.kreyenborg.com 20 VERFAHRENSTECHNIK 10/2016 Wiese.indd 1 23.09.2016 14:10:07

INTEVI PREPARED FOR EXTREMES Der JDN Global Service: Vom Projekt-Management über die Wartung bis zur Generalüberholung der JDN-Hebezeuge und -Krananlagen. Weltweit verfügbar, immer erreichbar und einsatzbereit. Für maximale Betriebssicherheit und gesicherte Produktivität. Noch Fragen? www.jdngroup.com

Ausgabe