Aufrufe
vor 3 Wochen

Verfahrenstechnik 1/2021

  • Text
  • Digitalisierung
  • Digitale
  • Betrieb
  • Wasserstoff
  • Laut
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Hersteller
  • Unternehmen
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 1/2021

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK Schlauchbeutel aus reinem Papier Neuartiges Fleischverpackungsmaterial Getrieben von einer gemeinsamen Vision der Nachhaltigkeit und starken Kooperation haben DSM, Sabic, Cepsa, Fibrant und Viscofan zusammen eine Mehrschicht-Darmfolie für Fleischprodukte entwickelt, die mit recycelten Kunststoffen aus Verbrauchsquellen gefertigt wird. Die Umstellung auf recyclat-basierte Mehrschichtfolien ermöglicht der Verpackungsindustrie die Umsetzung einer nachhaltigeren Lösung ohne Kompromisse an Funktion und Leistungsfähigkeit. Die von Viscofan gefertigte, neuentwickelte nachhaltige Darmfolie besteht aus sieben Schichten unterschiedlicher Polymere. DSM Engineering Materials liefert dafür das hochleistungsfähige zertifizierte Kreislaufpolyamid (PA) Akulon CRC-MB und Sabic ein hochleistungsfähiges zertifiziertes Kreislaufpolyethylen (PE) aus dem Portfolio seiner Trucircle-Lösungen. Beide Produkte basieren auf Altkunststoffen aus Verbrauchsquellen, die sonst auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen entsorgt würden. Das unter Einsatz fortschrittlicher Recyclingtechnologie zurückgewonnene Material fließt als Rohstoff wieder in die Produktionskette zurück, um daraus neuwertige Kunststoffe zu produzieren. www.dsm.com Kunststoff-Folien lassen sich wegen ihrer günstigen Eigenschaften als Verpackungsmaterial kaum ersetzen. Dennoch besteht im Hinblick auf die Entsorgungsproblematik ein zunehmendes Interesse an Alternativen. Papiere verbrauchen zwar ebenfalls Ressourcen bei der Herstellung, sie eignen sich aber besser zum Recycling. Falls doch einmal in die Umwelt geraten, verrotten sie schnell. Toss Verpackungssysteme aus Alten- Buseck hat eine intermittierende Schlauchbeutelmaschine entwickelt, die unbeschichtete Papiere zu Kissenbeuteln formt. Der Heißkleberauftrag für die Versiegelung erfolgt mit dem neuen Torocoll-System. Das Verfahren arbeitet effizient mit minimalem Kleber- und Energieeinsatz. Diese Verpackungsart eignet sich für trockene Lebensmittel, für die nur Portionierung und Handhabungsschutz benötigt werden. Auch als Beipack-Beutel mit Schrauben, Dübeln oder ähnlichen Teilen eignet sich Papier. Der Beutelinhalt bleibt mit transparenten Papierqualitäten erkennbar; eine Bedruckung des Papiers ist ebenso möglich. www.toss-gmbh.de Energieeffizienz von Lüftungsanlagen Für das gewünschte Raumklima sorgen bei einem Mineralwasserbrunnen besonders energieeffiziente Motorenpakete von Yaskawa. Um die Raumluft besonders rein zu halten, herrscht in der Halle darum stets ein leichter Überdruck. Auf dem Dach der gigantischen, rund 25 000 m 3 umfassenden Halle wurden bereits 2007, beim Neubau der Blashalle, Lüfter platziert, die Luft über Filter kontrolliert die Halle einbringen und so den Überdruck erzeugen. Bei einer Modernisierung wurde zunächst als Test ein alter IE2-Antrieb gegen das Paket, das neben dem Antrieb auch den passenden Frequenzumrichter beinhaltet, ausgetauscht. Alle anderen Komponenten der Lüftungsanlage konnten erhalten bleiben, sodass das Investitionsvolumen und der Installationsaufwand überschaubar waren. Nach positiven Erfahrungen wurden auch die anderen Lüftungsanlagen mit neuen Yaskawa-Motorenpaketen versehen. Ihre Steuerung erfolgt derzeit manuell über Potentiometer. Die Gesamtleistung aller vier neuen Motoren beträgt jetzt nur noch 45 kW, während die alte Lösung noch 87 kW aufgenommen hatte. www.yaskawa.eu.com Gläser und Dosen depalettieren www.roteg.de Der Depalettierer Dero II nimmt Gläser und Dosen von Paletten ab und vereinzelt sie für die Weiterverarbeitung. Dabei ist er laut Hersteller schnell, effizient und zuverlässig. Die Maschine greift die Produkte auf der Palette lagenweise und stellt sie auf der unternehmenseigenen Fördertechnik ab. Dabei kann sie sich dank des flexiblen Multifunktionsgreifers an verschiedene Packstück- und Palettenmaße anpassen. Auch Zwischenlagen nimmt sie problemlos auf und legt sie am gewünschten Ort ab. Die Klemmbacken des Greifers sind mit produktschonendem Kunststoff beschichtet. So sind die Produkte auf der Palette zu jeder Zeit sicher und können weder beschädigt noch zerstört werden. Sie gliedern sich für die Weiterverarbeitung einwandfrei in die Produktionskette der Kunden ein. Dank seiner kompakten Bauweise kann der Depalettierer auch in kleinen Fertigungshallen zum Einsatz kommen. Zudem seien seine einzelnen Komponenten wartungsarm. 38 VERFAHRENSTECHNIK 01-02/2021 www.verfahrenstechnik.de

Schutzschild gegen Hochdruck-Wasserstrahlen Im Umgang mit Hochdruck-Wasserstrahlen bei Reinigungsarbeiten hat der Personenschutz oberste Priorität. Neben der Arbeitssicherheit soll die PSA (persönliche Schutzausrüstung) angenehm zu tragen sein, damit der Anwenderin der Benutzung keine Einschränkung spürt. Die Schutzkleidung Dehncare WJP erfüllt beide Anforderungen – Arbeitsschutz und Tragekomfort. Nach dem Prüfgrundsatz getestet, schützen die Anzüge nicht nur zuverlässig vor den Auswirkungen von Wasserstrahlen. Mit dem Material bieten sie zudem einen hohen Tragekomfort, da die Beweglichkeit durch das geringe Gewicht erhalten bleibt. Jetzt kommen der leichtere und kostenoptimierte Schutzoverall WJP Basic, ein neuer Fußschutz, Handschuhe und ein Kopfschutz-Set dazu. Der Schutzanzug Advanced bietet zusammen mit Handschuhen, Helm, Visier, Strümpfen und Kapselgehörschutz umfassende Arbeitssicherheit für den Anwender. Bereiche, die dem Strahlwasser besonders ausgesetzt sind – vor allem die Arme und unteren Beine, werden durch zusätzliche Protektoren verstärkt geschützt. Entsprechend dem Prüfgrundsatz des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV ist der Anzug mit 1000 bar (Flachstrahldüse) zertifiziert. Vollständig überarbeitet! Die Berechnung und Gestaltung von Wälzlagern erreicht eine neue Ära Wälzlagerpraxis www.dehn.de Reinraum-Förderzeuge mit hoher Tragkraft Sichelschmidt Material Handling hat zwei weitere Fahrzeuge für eine hohe Tragkraft von 2 600 kg ausgerüstet, die sich heute bereits bei einem großen deutschen Chemieunternehmen im Einsatz befinden. Die beiden Systeme vom Typ d526 RR wurden in reinraumgerechter Edelstahlausführung aus dem Werkstoff 1.4301 hergestellt, aufgrund der kundenseitig gewünschten erhöhten Tragkraft jedoch mit einem TFFM-Standardhubgerüst ausgerüstet, da für Tragfähigkeiten von über 1 250 kg Edelstahlprofile weder technisch noch wirtschaftlich sinnvoll eingesetzt werden können. Auch für den routinierten Hersteller stellte diese Anforderung an die Tragkraft ein Novum dar. Tatsächlich ist bei Reinraumfahrzeugen die Ausrüstung mit isopropanolbeständiger Lackierung, lebensmittelechten Schmierstoffen oder auch umlaufenden Stoßleisten viel üblicher – worauf der Kunde in diesem Fall jedoch verzichtete. Bei bestimmungsgemäßer Verwendung der Systeme bestehe laut Hersteller keine Gefahr, dass durch Beschädigung am Hubgerüst Farbsplitter die Umwelt kontaminieren könnten. Denn beim Transport von VA-Behältern zu den Dockingstationen der Tablettierungsanlagen des Kunden seien Beschädigungen des Hubgerüsts in diesem speziellen Fall nahezu ausgeschlossen. www.sichelschmidt.de Das Standardwerk für Konstrukteure und Studenten in der 5. Auflage. Wälzlagerpraxis jetzt bestellen unter shop.engineering-news.net

Ausgabe