Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik 1-2/2018

Verfahrenstechnik 1-2/2018

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Schneller ans Ziel Baustoffmischer für die Zementherstellung Ein Qualitätskriterium von Spezialzement ist die homogene Mischung. Nur so erfüllt das Produkt später die Anforderungen. Zwei neue Chargenmischer mit optimierten Mischelementen sorgen durch extra großen Klappen für einen hohen Durchsatz. B eton wird heute für konstruktive, aber auch für gestalterische Zwecke eingesetzt. Als wesentlicher Bestandteil des Betons erschließen Spezialzemente dabei vielfältige Möglichkeiten in Bezug auf Farb- und Formgebung. Für die wirtschaftliche Herstellung dieser hochwertigen Zemente hat die Gebr. Lödige Maschinenbau GmbH mit den Baustoffmischern SEM und DBE gleich zwei Modelle im Portfolio. Sie sind speziell für Aufgaben konzipiert, die hohe Mischgüte und Durchsätze im Chargenbetrieb erfordern. Sowohl der Schnellentleermischer SEM als auch der DBE-Chargenmischer arbeiten nach dem von Lödige in die Mischtechnik eingeführten Verfahren des mechanisch erzeugten Wirbelbetts. In der horizontalen, zylindrischen Trommel rotieren als Mischelemente die auf einer Welle angeordneten Pflugschar-Schaufeln. Auf diesem Weg werden die pulverförmigen, körnigen oder faserigen Schüttgüter in eine dreidimensionale Bewegung versetzt und unter ständiger Erfassung des gesamten Produkts schnell und exakt vermischt. Die Produktbehandlung erfolgt dabei ausgesprochen schonend, denn durch die spezielle Form der Werkzeuge wird eine Zerstörung der Partikel wirkungsvoll verhindert. Die so erreichte homogene Verteilung der Feinstkomponenten ist gerade bei Spezialzementen ausschlaggebend für die Produktqualität. Neben der hohen Mischgüte und der Reproduzierbarkeit der Chargen sind hohe Durchsätze in der Baustoffindustrie wettbewerbsentscheidend. Die Chargenmischer tragen dem nicht nur durch kurze Mischzeiten, sondern auch durch eine optimierte Entleertechnik Rechnung. Autor: Reiner Lemperle, Gebr. Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn Leer in Sekunden Ein hohes Produktionsvolumen stand bei der Entwicklung des Schnellentleermischers SEM im Fokus. Dazu wurde der Mischer mit einer extra großen pneumatischen Entleerklappe ausgestattet, die über die gesamte Länge der Mischtrommel verläuft. Ein Öffnungswinkel von 60° ermöglicht eine nahezu rückstandslose Entleerung innerhalb von nur zwei Sekunden. Für Tempo sorgt jedoch nicht nur die schlagartige Entleerung. Der SEM ist auch auf eine rasche Befüllung und kurze Mischzeiten ausgelegt: Rund 20 Chargen pro Stunde können verarbeitet werden. Bei Feststoffmischungen sind damit hohe Durchsätze bei einer diskontinuierlichen Fahrweise möglich. Und auch häufige Produktwechsel lassen sich so effizient realisieren. Der SEM ist in vier Baugrößen von 1 600–3 000 l Trommelinhalt verfügbar. Optional ist der Mischer auch als Atex-Ausführung erhältlich. Auch der DBE-Chargenmischer gewährleistet mit einer über die gesamte Trommellänge ausgeführten Auslauföffnung eine nahezu rückstandfreie Produktentleerung in kürzester Zeit. Zur Realisierung eines Öffnungswinkels von 90° haben die Paderborner Mischexperten bei diesem Maschinentyp auf ein hydraulisches Öffnen und Schließen der gesamten, zylindrischen Trommel einschließlich der Kopfstücksegmente gesetzt. So nimmt der gesamte Prozess der Beschickung, Durchmischung und Entleerung nur zwei Minuten in Anspruch. Mit ca. 30 Chargen pro Stunde arbeitet der speziell für Baustoffprodukte ausgelegte Mischer ausgesprochen wirtschaftlich. Die technisch ausgereiften Maschinen der DBE-Serie sind in Baugrößen von 300– 8 000 l Trommelinhalt erhältlich: Bis zu 235 t/h Durchsatzleistung sind mit der größten Maschine möglich. Hohe Verfügbarkeit Für die Qualität des Produkts ist bei der Herstellung von Spezialzement nicht nur die Dispergierung, sondern auch die richtige Dosierung der einzelnen Komponenten ausschlaggebend. Insbesondere bei Farbpigmenten ist bezüglich der Menge und des Zeitpunktes Präzision bei der Zugabe gefragt. Die Lödige-Mischer erfüllen alle Anforderungen an eine einfache und individuell anpassbare Beschickung, denn die Maschinen verfügen über eine konstruktive Besonderheit: Eine große Stutzenplatte, die über die gesamte Trommellänge auf der Beschickungsöffnung angeordnet ist, ermöglicht eine variable Positionierung einzelner Komponentenzuführungen je nach Bedarf und bietet die Möglichkeit für spätere Erweiterungen oder Umbauten. Gemeinsames Merkmal aller von Lödige entwickelten Misch- und Aufbereitungs- Systeme für die Baustoffbranche sind ihre hohe Verfügbarkeit und kurze Stillstandszeiten. So minimiert die Entleertechnik bei den Chargenmischern der SEM- und der DBE-Reihe verbleibende Restmengen drastisch und verringert damit Reinigungsaufwand und -zeit bei Rezepturwechseln erheblich. Zusätzlich beschleunigen spezielle Düsen für eine schnelle, trockene Abreinigung durch Abblasen des Produkts den Prozess. Zusätzlich wird die Verfügbarkeit durch die verschleißfeste Ausführung der Mischwerkzeuge und Messerköpfe erhöht, die auch bei stark abrasiven Materialen wie Zement lange Standzeiten gewährleisten. Bei einem erforderlichen Austausch von Verschleißteilen ermöglicht die problemlose Zugänglichkeit der Mischerinnenteile eine einfache Inspektion und Wartung. www.loedige.de 16 VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2018

VERFAHREN UND ANLAGEN Vielseitig einsetzbare Filterbeutelreihen Die Filtration Division von Eaton stellt die drei neuen Max-Load-Filterbeutelreihen vor. Die plissierten und schmelzgeblasenen Varianten sowie die Varianten ohne Innenstützkörper (coreless) erweitern das leistungsstarke und vielfältige Filterbeutelangebot. Um die optimale Kombination aus Qualität, Leistung und Sicherheit zu erzielen, können die Filterbeutel in die einplätzigen Topline- und mehrplätzigen Maxline-Beutelfiltergehäuse eingesetzt werden, die für eine große Anwendungsvielfalt konzipiert wurden. Die Anströmung durch den seitlichen Einlass an der Oberseite der Gehäuse ermöglicht die optimale Abdichtung der Filterbeutel, den einfachen Wechsel und reduziert den Produktverlust auf ein Minimum. Das Filterbeutelprogramm kann zusätzlich mit einem leistungsstarken Magnetstab ausgestattet werden, um eisenhaltige Partikel zu entfernen. www.eaton.com Zerkleinerung und Homogenisierung Die Messermühle Grindomix GM 200 wird für die Zerkleinerung und Homogenisierung von Lebens- und Futtermitteln eingesetzt. Sie ermöglicht die schnelle und reproduzierbare Aufbereitung von bis zu 700 ml Probenmaterial. Mit zwei scharfen, robusten Klingen und dem leistungsstarken 1 000-W-Motor verarbeitet die Mühle Substanzen mit hohem Wasser-, Öl- oder Fettanteil ebenso zuverlässig wie trockene, weiche, mittelharte und faserige Produkte. Eine große Auswahl an Deckeln und Mahlbehältern ermöglicht die Anpassung des Gerätes an individuelle Applikationsanforderungen. Die Vor- und Feinzerkleinerung sind mit einem Gerät möglich, dabei finden Schneiden im Standardbetrieb, Schlagen im Reversierbetrieb und Vorzerkleinerung im Intervallbetrieb statt. Die variable Drehzahl von 2 000 bis 10 000 min -1 sorgt für eine individuelle Anpassung an das Mahlgut. Eine Boost-Funktion erlaubt eine kurzzeitige Erhöhung der Drehzahl auf 14 000 min -1 . Alle probenberührenden Teile sind autoklavierbar. www.retsch.de Ultrafiltrationsmodule reinigen Wasser www.inge.basf.com Die professionelle Wasseraufbereitung und umweltbewusste Wiederverwertung von Abwasser werden immer wichtiger. Dabei hat die Ultrafiltration (UF) in den vergangen 15 bis 20 Jahren in den unterschiedlichsten Anwendungen ständig an Bedeutung gewonnen. Die Anforderungen an die immer größer werdenden Wasseraufbereitungsanlagen nehmen stetig zu – so z. B. bei der Meerwasseraufbereitung. 60 000 m³ Trinkwasser für rd. 500 000 Endverbraucher werden in einer Anlage in Ghana täglich mittels Umkehrosmose (UO) produziert. Für dieses Projekt lieferte Inge zehn UF-Straßen als Voraufbereitungsstufe für die UO. Zum Auftrag gehörten auch die zentralen Quersammler- und Ventileinheiten für die UF inklusive Instrumentierung. Trotz der deutlich schlechteren Feedwasserqualität, als in den Auslegungsparametern vorgesehen, stellt die UF-Einheit seither täglich 135 000 m³ vorgefiltertes Wasser für die Umkehrosmose bereit und hilft so, sauberes Trinkwasser aus dem Meer für die Bevölkerung zu gewinnen. your competent partner for solids handling! Mechanisch und pneumatisch fördern Prozess-Schnecken Füllen / entleeren Big Bag Handling Chargieren / dosieren Mischen / zerkleinern Staubsauganlagen Wiegen / steuern / regeln EMDE Industrie-Technik GmbH ▪ D-56377 Nassau +49 (0) 26 04 - 97 03 - 0 ▪ www.emde.de ▪ info@emde.de Emde.indd 1 30.01.2018 07:38:09 VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2018 17

Ausgabe