Aufrufe
vor 8 Monaten

Verfahrenstechnik 1-2/2017

Verfahrenstechnik 1-2/2017

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Cloud-Rechenzentrum aus dem Container Planung und Bau eines eigenen Rechenzentrums galten bislang als ein hoch individualisiertes Projekt mit einer mehrjährigen Laufzeit. Eine schnell realisierbare Alternative bieten jetzt Rittal und Innovo Cloud mit der neuen Lösung „Rimatrix Balanced Cloud Center“ (Rimatrix BCC). Hier erhalten Kunden ein schlüsselfertiges Cloud-Rechenzentrum im ISO- oder Non-ISO-Container-Format, bei dem die Komponenten wie Racks, Klimatisierung und Stromversorgung als vordefinierte Module verfügbar sind. Die Besonderheit hierbei: Server, Netzwerk und Storage sind im Lieferumfang enthalten und bereits vorkonfiguriert. Darüber hinaus kommt das etablierte Open Source Framework OpenStack als Cloud-Management-Software zum Einsatz. Das Ergebnis ist ein standardisiertes und vollständig virtualisiertes Cloud-Rechenzentrum, das sich für Standard- Anwendungen ebenso eignet wie für anspruchsvolle Einsatzszenarien wie High-Performance-Computing (HPC) oder Big-Data- Anwendungen. www.rittal.de Produkttemperaturen in Öfen aufzeichnen PhoenixTM hat seine Temperatur-Datenlogger entwickelt, um Produkttemperaturen in Öfen zu messen. Einsetzbar in den vielfältigsten Branchen/Prozessen, fahren diese Systeme zusammen mit dem Produkt durch den Ofen und zeichnen an bis zu 20 Messpunkten die tatsächlichen Produkttemperaturen auf. Das Gerät wird einfach in den laufenden Prozess eingesetzt und gibt dadurch, unter realistischen Bedingungen, ein genaues Bild des thermischen Ofenprozesses ab. Am Ende des Durchlaufs werden die ermittelten Daten mittels einer aussagefähigen Software ausgelesen und analysiert. Die Datenlogger sind speziell für die Anforderungen in schwierigen Industriebedingungen entwickelt. Die Elektronik wird durch ein stabiles Aluminiumgehäuse vor den mechanischen Einflüssen geschützt. Die Messwertaufbereitung ist so entwickelt, dass elektrische Einstreuungen ausgefiltert werden, um die Zuverlässigkeit der Messergebnisse zu gewährleisten. Die Behälter halten Temperaturen bis zu 265 °C stand und können, je nach Ausführung, auch in Feuchte-, Dampf- oder Schutz-Atmosphären zum Einsatz kommen. www.phoenixtm.de Neue Generation der Flüssigkeitsanalyse Die Inline-Analysenmesstechnik Liquisonic V10 von Sensotech wird zur Konzentrationsbestimmung von Prozessflüssigkeiten in Industrie und Forschung eingesetzt und beruht auf dem Prinzip der Schallgeschwindigkeitsmessung. Die Sensoren und Controller der neuen V10-Gerätegeneration sollen durch fortschrittliche technologische Komponenten, funktionelles Design und wertvolle Features beeindrucken. So umfasst die Sensorkonstruktion ein neues Elektronikgehäuse, das sich durch erhöhte Kompaktheit und maximale Robustheit auszeichnet. Die Verwendung neuester Technologien erlaubt die noch genauere und schnellere Messwerterfassung und die verbesserte Reproduzierbarkeit. Auch der ressourcenschonende Ansatz wurde bei der Weiterentwicklung berücksichtigt. So verbrauchen die V10-Sensoren weniger Energie und werden den erhöhten Anforderungen an Energieeffizienz und Umweltschutz gerecht. Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen sind die Sensoren Atex-, IECEx- und FM-zertifiziert, während andere Sensormodelle 3-A-zertifiziert sind für den Einsatz in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. www.sensotech.com DAkkS-Akkreditierung auf Durchflusskalibrierungen von Gasen Seit 50 Jahren fertigt und kalibriert Höntzsch Strömungssensoren. Pünktlich zum Firmenjubiläum wurde die bereits bestehende DAkkS- Akkreditierung für Strömungsgeschwindigkeit um die Messgrößen Durchfluss, Volumenstrom sowie Massedurchfluss von Gasen erweitert. Das Kalibrierportfolio auf Basis der DIN EN ISO/IEC 17025:2005 umfasst bei der Strömungsgeschwindigkeit von Gasen einen Messbereich von 0,1–70 m/s mit einer Messunsicherheit von 0,5 %. Bei der Darstellung des Volumendurchflusses von strömenden Gasen liegt der DAkkS-akkreditierte Messbereich zwischen 5 und 5500 m³/h. Massedurchflüsse von 2,0–6600 kg/h können ebenfalls mit einer Messunsicherheit von 0,25 % kalibriert werden. Das firmeneigene Kalibrierlabor bietet auf zahlreichen weiteren Prüfständen zudem ein umfassendes Leistungsspektrum bei ISO-/ Werkskalibrierungen. www.hoentzsch.com 34 VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2017

Ein Radarstrahl, fast so fokussiert wie ein Laser! Mit 80 GHz in die Zukunft: Die neue Generation in der Radar-Füllstandmessung Die neueste Spitzentechnologie vom Weltmarktführer: Die große Stärke des VEGAPULS 64 ist seine einzigartige Fokussierung. Dadurch lässt sich der Radarstrahl fast punktgenau auf die Flüssigkeit ausrichten, vorbei an Behältereinbauten wie Heizschlangen und Rührwerken. Diese neue Generation von Füllstandsensoren ist unempfindlich gegen Kondensat und Anhaftungen und ausgestattet mit der kleinsten Antenne ihrer Art. Einfach Weltklasse! www.vega.com/radar

Ausgabe