Aufrufe
vor 8 Monaten

Verfahrenstechnik 1-2/2017

Verfahrenstechnik 1-2/2017

TOP-THEMA I PUMPEN

TOP-THEMA I PUMPEN Wassermesser, Dosierer und Mischer in einem Einsatz von Proportionierpumpen zur Dosierung von Kühlschmierstoffen Einer der führenden Hersteller von Kühlschmierstoffen ist das 1882 gegründete Unternehmen Rhenus Lub aus Mönchengladbach, dessen Angebot neben Kühlschmierstoffen und Schmierfetten auch das komplette Fluid Management, d. h. die Optimierung des gesamten Fluidprozesses, u. a. auch der Schmierstoffeinbringung, umfasst. Für die Zugabe der einzelnen Komponenten verwendet Rhenus Lub Dosierpumpen der Marken Dosatron und Iwaki, die von der LDT Dosiertechnik GmbH bezogen werden. Neben einem breiten Sortiment an Dosierpumpen und einem kompletten Zubehörprogramm entwickeln die Ingenieure von LDT Dosiertechnik speziell zugeschnittene Lösungen für praktisch jede Dosieraufgabe und arbeiten dabei in enger Verbindung mit den Kunden. Schnell und unkompliziert Die Produktion von Kühlschmierstoffen stellt hohe Anforderungen an sämtliche Komponenten der Produktionsanlagen – das gilt nicht zuletzt für die eingesetzten Dosier- und Mischeinheiten. Hier gilt es, die Bestandteile der wassermischbaren und nicht-wassermischbaren Schmierstoffe präzise zu dosieren, um feindisperse, hochstabile Emulsionen bzw. Ölgemische zu erhalten. Autor: Dipl.-Ing Jens Voigt, Sales Manager & Marketing, LDT Dosiertechnik GmbH, Hamburg Kühlschmierstoffe Josef Geisbauer, Servicetechniker des Unternehmens, schätzt den direkten persönlichen Kontakt zu den Mitarbeitern von LDT Dosiertechnik: „Wir haben insgesamt 40 bis 50 Lieferanten und LDT macht seine Aufgabe sicher sehr gut. Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen gestaltet sich unkompliziert. Unsere Ansprechpartner verfügen über große Erfahrung, sodass wir häufig bereits am Telefon zu einer zufriedenstellenden Lösung gelangen. Außerdem unterbreiten uns die LDT-Ingenieure immer wieder Optimierungsvorschläge.“ Auf diese Weise entstanden bereits zahllose Sonderlösungen, die von LDT Dosiertechnik innerhalb kürzester Zeit realisiert wurden. Geisbauer schätzt, dass bei Rhenus Lub bzw. dessen betreuten Kunden rund 400 bis 500 stromlos betriebene Dosatron-Proportionierpumpen im Einsatz sind. 80 bis 100 Mischanlagen werden pro Jahr eingerichtet, für deren Service und Wartung er und seine Kollegen zuständig sind. „Service und Reparaturen der Pumpen erfolgen größtenteils ganz einfach per Post. Das geht schnell und unkompliziert. Auch die Lieferzeiten für neue Pumpen haben sich verkürzt. Wir sind mit LDT zufrieden.“ Langlebig und widerstandsfähig Obwohl die Pumpen durch den Druck des durchströmenden Wassers betrieben werden – ein Stromanschluss ist nicht notwendig – verhält sich die Dosiermenge des zugegebenen Produkts selbst bei schwankendem Einlaufdruck oder -durchsatz des Wassers stets proportional zur Wassermenge, entsprechend der manuell einstellbaren Kühlschmierstoffe werden in der metallverarbeitenden Industrie überall dort benötigt, wo beim Bohren, Drehen, Schleifen, Trennen oder sonstigem Umformen auf Werkzeugmaschinen einerseits Wärme abgeführt und andererseits die Reibung zwischen Werkzeug und Werkstück minimiert werden muss. Bei der Zerspanungstechnik dienen sie außerdem häufig dazu, die Späne zugunsten einer höheren Maßhaltigkeit aus dem direkten Arbeitsbereich zu spülen. 26 VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2017

01 Installation von 2 x LDT Dosatron Dosierern in Reihenschaltung 02 Schematischer Aufbau eines Dosatron-Proportionaldosierers Dosierrate. Genauso hat die Leitungslänge keinerlei Einfluss auf die Dosiergenauigkeit, sodass die Geräte an beliebiger Stelle eingebaut werden können. Darüber hinaus werden Wasser und das zu dosierende Konzentrat direkt innerhalb der Mischkammer der Dosiereinheit vermischt. Das heißt, die Dosatron ist eine effiziente und kostengünstige Kombination aus Wassermesser, Dosierer und Mischer. Das Ergebnis ist eine stabile, homogene Emulsion, die sich in den Maschinen und Anlagen der Kunden durch hohe Standzeiten auszeichnet. Der im Grundprinzip einfache Aufbau der Pumpen ohne Verwendung eines Elektromotors sowie die Verwendung robuster Werkstoffe kommen der Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit – und damit ebenfalls der Wirtschaftlichkeit – dieser Pumpen zugute. Besonders bei fester Montage widerstehen sie einer gelegentlich etwas rüden Behandlung. Geisbauer denkt hier im Besonderen an die Bereiche der metallverarbeitenden Industrie: „Gerade im Arbeitsfeld der zerspanenden Bearbeitung herrschen in der Regel besonders raue Umgebungsbedingungen. Das gilt zum einen für die Umgebungsluft, die im hohen Maße mit Metallschmutz und Staub belastet ist, was den Pumpen sehr stark zusetzen kann. Zum anderen gilt das aber auch für so manchen Mitarbeiter, der nicht gerade zimperlich mit den Geräten umgeht. Unsere Dosatron-Pumpen eignen sich dafür.“ Fotos: Kadmy@www.fotolia.de, LDT www.ldt.info IMPRESSUM vereinigt mit BioTec erscheint 2017 im 51. Jahrgang, ISSN 0175-5315 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, E-Mail: k.friedl@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, E-Mail: i.ronsdorf@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Anne Schaar (as), Tel.: 06131/992-330, E-Mail: a.schaar@vfmz.de Redaktionsassistenz: Angelina Haas, Tel.: 06131/992-361, E-Mail: a.haas@vfmz.de, Gisela Kettenbach, Melanie Lerch, Petra Weidt, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Doris Buchenau, Anette Fröder, Sonja Schirmer, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Helge Rohmund, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-252, E-Mail: h.rohmund@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 50: gültig ab 1. Oktober 2016 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 96,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Gesellschafter: P.P. Cahensly GmbH & Co. KG, Karl-Härle-Straße 2, 56075 Koblenz Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-200, E-Mail: l.rach@vfmz.de Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD- ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffent licht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2017 27

Ausgabe