Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik 1-2/2017

Verfahrenstechnik 1-2/2017

STEVI ® Vario, eine

STEVI ® Vario, eine neue ZETRIX ® , CONA ® P und vieles andere mehr … NEU bei ARI! NEU bei ARI! STEVI ® Vario DP STEVI ® Vario PREMIO ® NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! Stellventile Prozessarmaturen Stopfbuchsventile Sicherheitsventile SAFE Pump-Kondensatableiter Kondensat-Heber STEVI ® Vario ZETRIX ® in Gewindeflansch- Ausführung STOBU ® für Mitteldruck (jetzt bis DN 100) mit Premium-Weichdichtung „SHR“. Jetzt auch in DN 200 und DN 250. CONA ® P CONLIFT ® Erleben Sie die Premieren bei ARI: ■ STEVI ® Vario, die neuen variabel-kompakten Stellventile in 100.000 Varianten. Standardversionen lieferbar innerhalb von 48 Stunden! Eine wichtige Ergänzung des bisherigen Programms der bereits bekannten STEVI ® Smart (der Klassiker, die Standard-Ventile für universelle Anwendungen – BR 440/441) und STEVI ® Pro (die Hochleistungs-Stellventile für kritische Anwendungen – BR 470/471)! ■ ZETRIX ® – die Prozessarmaturen, jetzt auch in Gewindeflansch- Ausführung. Bis DN 600 und: Doppelflansch jetzt bis DN 1200! ■ Die Mitteldruck-Offensive (PN 63-160): Stopfbuchsventile STOBU ® (jetzt auch in DN 65-100) komplettieren das Programm gemeinsam mit Rückschlag-Ventilen und Schmutzfängern! ■ Sicherheitsventile SAFE mit Premium-Weichdichtung „SHR“ (Steam-/ Hot Water-Resistance) für Dampf und Heißwasser bis max. 200°C! ■ CONA ® P – die neuen Pump-Kondensatableiter. Eine Kombination von Pumpe und Ableiter. Weitere Innovationen bei ARI: ■ CONLIFT ® – die neuen schwimmergesteuerten Kondensatheber! ■ CONA ® All-in-One – Multi-Valving jetzt auch in DIN-Baulänge! www.ari-armaturen.com

EDITORIAL Auf Hochtouren Vorsätze zum neuen Jahr machen ja bekanntlich wenig Sinn, aber so ein Jahresbeginn bietet sich eben auch an, um Dinge zu überdenken und sich neu zu sortieren. In der Redaktion nutzen wir die Zeit, um uns über Trends und Themen sowie anstehende Messen und wichtige Veranstaltungen Gedanken zu machen. Für die Prozessindustrie stehen wieder die Themen Energie- und Ressourceneffizienz, Modularisierung, Automatisierung und natürlich Industrie 4.0 im Vordergrund. Es wird darum gehen, wie die Bestandteile der Anlage untereinander kommunizieren und wie sich das auf Prozessführung, Wartung und Instandhaltung, Sicherheit und Effizienz der Anlagen auswirken wird. Eine große Rolle beim Thema Kommunikation nehmen Pumpen ein, denen wir uns in dieser Ausgabe im Top-Thema ab Seite 20 widmen. Optimal kommunizierende Die Bestandteile der Anlage müssen untereinander kommunizieren Pumpen melden ihre Verfügbarkeit und ihr Leistungsspektrum nicht nur an die zentrale Steuerung, sondern auch an das Ventil. Hier sind aber noch sicherheitstechnische Probleme zu klären, wie zum Beispiel, ob und in welchem Umfang die Pumpe selbstständig mit externen Services kommunizieren darf. Die Hersteller arbeiten auf Hochtouren und unterstützen die Anwender mit neuen Tools. Analyse- Apps sollen es dem Instandhalter leicht machen, seinen Pumpenpark nach Energieverschwendern zu durchforsten. Je näher eine Pumpe an ihrem Optimum arbeitet, desto höher ist ihre Lebensdauer, und auch die Lebenszykluskosten sind deutlich niedriger als bei einem nicht optimierten Aggregat. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr und arbeiten ebenfalls auf Hochtouren, um Sie so schnell wie nötig und so praxisorientiert wie möglich auf dem Laufenden zu halten. Eva Linder Chefredakteurin e.linder@vfmz.de

Ausgabe