Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 1-2/2016

Verfahrenstechnik 1-2/2016

TOP-THEMA I TITEL Echte

TOP-THEMA I TITEL Echte Arbeitspferde Pumpenhersteller mit smarten Produkten und Dienstleistungen Pumpen arbeiten zu tausenden in der Chemie- und Verfahrenstechnik. Der Pumpenhersteller KSB aus Frankenthal hat sein Portfolio hier komplett erneuert. Wir sprachen mit Christoph Pauly über smarte Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens und das Thema Industrie 4.0. Welche Historie steckt in den Pumpen von KSB? Für unseren Firmengründer Johannes Klein standen die Lebenszykluskosten – obwohl es den Begriff zu seiner Zeit natürlich noch gar nicht gab – seiner Produkte im Fokus seines Schaffens. Auch heute noch fühlen wir uns seiner Idee verpflichtet, qualitativ hochwertige Produkte zu bauen, die unseren Kunden einen kosteneffizienten und störungs freien Betrieb ihrer Anlagen ermöglichen. Was ist für Sie das Faszinierende an einer Pumpe? Zum Transport von Stoffströmen setzt man in vielen Industriebereichen bevorzugt Kreiselpumpen als Arbeitsmaschinen ein. Da diese als Strömungsmaschinen ein Kennfeld besitzen, stellt sich der 01 Christoph P. Pauly, Referent für Öffentlichkeitsarbeit, KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal gewünschte Betriebspunkt nur im Zusammen hang mit der Anlage ein. Das macht den wirtschaftlichen Einsatz einer Kreiselpumpe zu einem spannenden Betätigungsfeld für Techniker und Ingenieure. Für mich ist eine Pumpe vergleichbar mit dem Herz eines Lebewesens. Geht es der Pumpe gut, geht es der Anlage, in der sie arbeitet, gut. Welche Rolle spielt bei KSB das Thema Industrie 4.0? Industrieunternehmen müssen in naher Zukunft mit einer weiteren Verschmelzung von virtueller und realer Anlagenwelt durch industrielle IT-Lösungen rechnen. Um die Produktivität der Anlagenbetreiber zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit über den gesamten Anlagenzyklus zu erhöhen, wachsen Anlagenplanung und Prozessautomatisierung zusammen. Verkürzte Markteinführungszeiten und die Senkung von Projektkosten bei gleichzeitiger Steigerung der Produktqualität stellen eine große Herausforderung dar. Bei KSB fassen wir den Begriff „Industrie 4.0“ weiter. Wir wollen mit smarten Produkten und Dienst­

TITEL I TOP-THEMA App bringt Industrie 4.0 an alle Pumpen Um die Anlagenbetreiber dabei zu unterstützen, die Produktivität und Transparenz zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit über den gesamten Lebenszyklus zu erhöhen, hat KSB eine App für Smartphones und Tablets entwickelt, mit deren Hilfe man die Effizienz von ungeregelten Pumpen in 20 Sekunden ermitteln kann. Technologisch basiert der „KSB Sonolyzer“ auf einem Algorithmus, der schon seit fünf Jahren in dem bis heute weit über 30 000 mal verkauften „PumpMeter“ steckt. Im Gegensatz zu diesem kommt die Smartphone gestützte Applikation allerdings ohne die genaue Kenntnis der individuellen Kennlinie oder weiterer technischer Daten des zu messenden Aggregats aus. Außerdem ist die Verwendung nicht auf die Pumpen des Herstellers beschränkt. Mit der Analyse-App ist es möglich, den Auslastungszustand jeder Kreiselpumpe, die von einem ungeregelten Asynchronmotor angetrieben wird, zu ermitteln. Dazu muss man folgende Daten eingeben: die Motornennleistung, die Motornenndrehzahl sowie die Förderhöhe und die Fördermenge der Pumpe. Diese erforderlichen Informationen kann man dem Typenschild an jeder Pumpe entnehmen. Nach dem Start der Messung nimmt man etwa 20 Sekunden mit dem im Smartphone oder Tablet eingebauten Mikrofon die emittierenden Geräusche am Lüfter des Elektromotors auf. Aus dem Geräuschspektrum filtert die Anwendung die genaue Drehzahl des Aggregats heraus und ermittelt das Drehmoment. Mittels der vom Anwender eingegebenen Leistungsdaten und 02 Mit der Mobile-App „KSB Sonolyzer“ können Anwender in 20 Sekunden die Effizienz von ungeregelten Pumpen mit Asynchronmotoren analysieren der vom Hersteller entwickelten Hydraulik- Datenbank lässt sich so feststellen, ob die Pumpe teillastig arbeitet. Die App zeigt dem Anwender auf, ob man durch Optimierung der Hydraulik oder der Antriebstechnik Energie einsparen kann. Die App „KSB Sonolyzer“ ist sowohl für das Betriebssystem iOS als auch für das Betriebssystem Android lieferbar. Durch die Verwendung eines explosionsgeschützten Smartphones oder Tablet-PCs steht auch einer Verwendung im Ex-Schutzbereich nichts entgegen. Alle Daten, die bei den Analysen in einer sicheren Cloud gesammelt werden, sind nicht personenbezogen. Sie dienen statistischen Zwecken und werden ausschließlich für die Weiterentwicklung der Analyselogarithmen in der Cloud-Applikation verwendet, auf die die App zugreift. Interessenten können die Applikation kostenlos über den App Store (Apple) oder Google Play (Android) auf ihr Gerät herunterladen. leistungen neue Geschäftsmodelle generieren. Ein Beispiel hierfür ist unser Sonolyzer (s. Infokasten). Ein weiteres Beispiel ist das sogenannte Equipment Management. Wir wollen zukünftig KSB-Pumpen mit einem Label versehen, auf dem alle relevanten Informationen wie Standort, technische Daten, Zeichnungen, Betriebsanleitungen, Wartungen und Reparaturen sowie Prüfberichte gespeichert sind. Servicetechniker können diese dann beispielsweise mithilfe eines Smartphones oder eines Tabletcomputers abrufen und weiterverarbeiten. Was hat sich an Ihrem Chemiepumpen- Portfolio in den vergangenen Jahren verändert? 2012 haben wir die jüngste Generation unserer Chemienormpumpen, unsere Mega CPK vorgestellt. Mit ihrer optimierten Hydraulik eröffnet sie Betreibern erhebliche Optimierungspotenziale. In der Regel kann man bei Verwendung dieser verbesserten Pumpen im Auswahlraster eine Stufe kleiner wählen als dies bisher für die jeweilige Applikation möglich war. Deshalb sind die Pumpen nicht nur energie- effizienter, sondern auch kleiner als in der Norm gefordert. Können Sie kurz ein paar Produkt- Highlights mit ihren Vorteilen und Anwendungsmöglichkeiten skizzieren? Bei vorhandenen Anlagen mit einem großen Bestand an Chemiepumpen steht in der Regel die Ausrichtung an der Norm im Vordergrund. Beim Neubau einer Anlage haben die Planer und Betreiber aber auch die Möglichkeit, die Pumpen hinsichtlich Prozess, Hydraulik und Energieeffizienz optimiert auszuwählen. Wir können beiden Optimierungsaspekten folgen. Unsere Chemiepumpen bestehen heute aus einer so großen Anzahl von Varianten, dass wir für einen geforderten Q-H-Bereich jetzt mehr Pumpenvarianten in einer feinen Abstufung bieten können. Dies ist einzigartig und bietet unseren Kunden ein bisher nicht erreichtes Maß an Flexibilität. Unsere Kunden können selbst entscheiden, welche Priorität sie für ihre Chemiepumpen definieren. Soll die Austauschbarkeit gemäß ISO 2858 im Vordergrund stehen, oder ist dem Pumpenbetreiber eine technische Optimierung hinsichtlich des Lebenszyklus – also mit Fokus auf Beschaffungskosten, Betriebskosten und auch Wartungskosten – wichtiger. (eli) www.ksb.com 03 Mit der optimierten Hydraulik eröffnet die Chemienormpumpe Mega CPK den Betreibern erhebliche Optimierungs - potenziale

Ausgabe