Aufrufe
vor 7 Monaten

Verfahrenstechnik 1-2/2015

Verfahrenstechnik 1-2/2015

BETRIEBSTECHNIK Sicher

BETRIEBSTECHNIK Sicher und zertifiziert Bedarfsgerechte Explosionsentkopplung gewährleistet hohen Schutzlevel Aleksandar Agatonovic Ein Spezialist für Anlagen und Systeme im Bereich der Entwicklung und Bulk-Herstellung fester pharmazeutischer Produkte kooperiert mit einem Hersteller für Sicherheitstechnik. Dieser ist unter anderem auf Produkte zur Explosionsentkopplung spezialisiert. Die Explosionsentkopplungslösungen werden sowohl im Bereich der Prozessluft als auch in der Produktförderung benötigt, denn im Falle einer Explosion können hier Drücke bis zu 10 bar auftreten. Autor: Aleksandar Agatonovic, Leiter Business Development & Marketing Rico Sicherheitstechnik AG, Herisau (Schweiz) I m Bereich der Produktförderung kommen seitdem die Explosionsschutzschieber RSV in einer speziellen Pharmaausführung zum Einsatz. Da hier ein totraumfreies Design vonnöten ist, stellen diese eine sehr gute Wahl dar. Vor allem in staubführenden Leitungen, in denen Druckabfälle und Hindernisse unerwünscht sind, ist dieser Schieber geradezu prädestiniert. Das Funktionsprinzip basiert auf der Auslösung durch Druck-, bzw. Flammensensoren, die innerhalb von Millisekunden die Explosion detektieren. Daraufhin werden ein oder mehrere Gasgeneratoren aktiviert, die durch den erzeugten Druck die sofortige Entkopplung der Anlagenteile veranlassen. Dabei ist die Schutzwirkung doppelt ausgelegt, sodass Explosionen von beiden Seiten gleichermaßen gestoppt werden können. Die Ausbreitung von Flammen und Druckwellen durch die Rohrleitungen wird somit wirksam verhindert. Das spezielle Pharmagehäuse aus Edelstahl bietet einen weiteren Vorteil: Sowohl im Bereich der produkt berührenden Teile (CIP: cleaning in place), als auch außen (WIP: washing in place) gewährleistet er sehr gute Reinigungs möglichkeiten. Darüber hinaus sind es auch seine kompakte Bauweise sowie die breite Zertifizierungspalette, die für die Qualität der Lösung sprechen. Dem steht auch das Ventex Explosionsschutzventil in CIP-Ausführung in nichts nach. Dieses wird komplett in Edelstahl geliefert und wird im Bereich der Prozessluft eingesetzt. Das Ventil hat Anschlüsse für Waschdüsen, über die es einfach und ohne Demontage gereinigt werden kann. Dieses gemeinsam entwickelte Extra ist z. B. bei An- lagen mit Containment-Anforderungen bzw. vollautomatischer CIP-Reinigung von großem Vorteil, da zugleich das Sicherheitsventil im Abluftstrang komplett gereinigt werden kann, ohne dass eine manuelle Nachreinigung notwendig ist. Durch die Druckwelle, die im Zuge einer Explosion entsteht, wird der Schließkörper des Explosionsschutzventils an die Dichtung gepresst und das Ventil damit geschlossen und verriegelt. Während im Normalzustand ein optimaler Luftfluss gewährleistet wird, bietet es im Falle eines Ereignisses optimalen Schutz. Für den Anlagenhersteller ist der Einsatz dieser Schutzmaßnahmen besonders wichtig, um im Sinne der Kunden bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen. Denn pharmazeutische Wirkstoffe und Rohstoffe haben Produkteigenschaften, die bei der Verarbeitung eine Kategorisierung der Anlage bzw. des Apparates gemäß der Richtlinie 94/9 EG oder 2014/34 EU erfordern. Die oberste Prämisse des Anlagenbauers ist es, Anlagen und Systeme zu liefern, die dem Schutz des menschlichen Lebens, der Umwelt und des Betreibereigentums Rechnung tragen. Bisher wurden bereits 400 gemeinsame Projekte realisiert, bei denen insgesamt rund 1000 Entkopplungslösungen aus dem Hause Rico verbaut wurden. Bereits bei der Anlagenplanung erfolgen die Berechnungen hinsichtlich der Positionierung von Ventilen und Schiebern. Die Wartung dieser Komponenten wird schließlich entsprechend des kundenseitig vereinbarten Plans durchgeführt. www.rico.ch 36 VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2015

BETRIEBSTECHNIK Bildverarbeitungsfunktion für präzisere Messungen Die Kameras T460 und T660 von Flir verfügen nun über Ultramax, eine einzigartige Bildverarbeitungsfunktion, die die IR-Auflösung und Empfindlichkeit von Kameras erheblich verbessert. Mit der Funktion bearbeitete Bilder weisen vier Mal so viele thermische Pixel, eine doppelt so hohe Auflösung und eine um 50 % höhere Empfindlichkeit als unbearbeitete Standardbilder auf. Die Ansicht und Bearbeitung der Bilder erfolgt über die Tools-Software für PCs. Ultramax-Bilder ermöglichen es den Anwendern, an kleinere Wärmeanomalien heranzuzoomen und präzisere Messungen sowie detailliertere Ansichten als mit den vorherigen unbearbeiteten Bildern zu erhalten. Ausgewählte Kameras der T-Serie bieten jetzt auch eine verbesserte thermische Empfindlichkeit von bis zu 20 mK und eine optimierte Temperatur-Messgenauigkeit. Die neue T460 und T660 beinhalten neben all diesen Funktionen auch auf 1500 °C bzw. 2000 °C erweiterte Temperaturbereiche, einen kontinuierlichen Autofokus und eine Onboard- Aufnahme von radiometrischen Videosequenzen in Echtzeit. Die Daten können mit der Tools-Software und der Tools+Software wiedergegeben und analysiert werden, sodass zeitliche Temperaturänderungen im Detail untersucht werden können. www.flir.com Edelstahl-Einbauwaage ermöglicht barrierefreies Verladen Die PCE Deutschland GmbH hat eine neue Edelstahl-Einbauwaage, die PCE-SD der Serie F SST auf den Markt gebracht. Je nachdem was gelagert wird, müssen Objekte vor der Lagerung oder beim Verlassen des Lagers gewogen und neu gepackt werden. Die neue Waage kann problemlos mit allen möglichen Fördermitteln beladen und im Hallenboden verbaut werden, um eine ebene Fläche zu erhalten. Bei Einbau- oder Reinigungsarbeiten kann die Wiegefläche einfach abgenommen und später wieder aufgelegt werden. Ferner besteht die Möglichkeit, die Edelstahl–Einbauwaage mit einem Dämpfer zu versehen, der das Anheben der Wiegefläche noch leichter macht. Der verarbeitete Edelstahl ist rostfrei, belastbar sowie schmutz- und wasserresistent. Außerdem ist die Oberfläche widerstandsfähiger gegen Chemikalien. Die Edelstahl-Einbauwaage kann auch im nicht eichpflichtigen Verkehr für kleine, auch unter die Mindestlast fallende Gewichte genutzt werden. Da die Waage im Boden verbaut werden kann, sind die Zellen IP68 (staub- und wasserdicht) und das Display IP65 (staub- und wasserabweisend) geschützt. Sollten Schnittstellen, wie RS232, RS285, USB, Lan oder potenzialfreie Kontakte doch erwünscht sein, können diese direkt im Werk verbaut werden, da ein nachträglicher Einbau nicht mehr möglich ist. www.warensortiment.de Fugenlose Lüftungsdecken für die Lebensmittelindustrie Rentschler Reven bietet integrierte Lüftungsdecken aus Edelstahl für die Lebensmittelindustrie an. Die Decken mit 360 mm Aufbauhöhe sorgen für Be- und Entlüftung, Luftreinigung, Beleuchtung, Schallund Brandschutz. Runde Kanten und spaltfreie Oberflächen mit einer mittleren Rautiefe von unter 0,8 µm verhindern, dass sich Mikroorganismen einnisten. Die in die Decke eingesetzten Partikelabscheider lassen sich versetzen, wenn sich die Emissionsquellen örtlich verändern. Mechanisch wirkende Zyklonabscheider versetzen die Abluft in schnelle Rotation und zentrifugieren so die enthaltenen Aerosole, Dämpfe und Feinstäube weitestgehend aus. Bedarfsweise sind Geruchsfilter oder Hepa-Schwebstofffilter nachgeschaltet. Die Filterkombination wird auf die Emissionen und die Arbeitsverfahren abgestimmt, beispielsweise auf Coating, das Agglomerieren von Pulver oder auf Trocknungs- und Abfüllprozesse. Der Hersteller bietet außerdem eine reine Abluftdecke für die Reinigung organisch belasteter Abluft, wie sie bei Brat- und Frittierstraßen, in Molkereien und bei der Fleischverarbeitung vorkommt. Als Zubehör gibt es eine Luftmengenregelung, eine Feuerlösch- und Filterwaschautomatik. www.reven.de PET-Flaschen schnell und sicher leeren und verdichten Der Liquidrainer von Strautmann entleert volle PET-Flaschen sicher und schneller als per Hand. Die Umverpackungen werden von den Flüssigkeiten getrennt und vorverdichtet. Durch den Einfülltrichter eingeworfen, werden bis zu 10 000 1-l-Flaschen pro Stunde mit Rotortechnik angestochen und entleert. Die Flüssigkeiten laufen durch einen Filterkasten und werden sauber aufgefangen. Anschließend können sie vermarktet werden, zum Beispiel an Biogasanlagen. Die Umverpackung kann mit Ballen- und Brikettierpressen weiter verdichtet und an Recycler verkauft werden. Dafür bietet Strautmann die vollautomatische Brikpress an. Sie reduziert so das Volumen von PET-Flaschen, Tetrapaks und Getränkedosen um rund 95 %. Die Verpackungen können als Briketts direkt verkauft werden. Die kompakte Presse kann am Material-Anfallort aufgestellt und über Förderbänder beschickt werden. Eine Vorbehandlung des Materials ist nicht nötig. Pfandflaschen werden durch die Verdichtung unbrauchbar gemacht, um Missbrauch zu verhindern. Die Durchsatzleistung variiert von 500 bis 50 000 Flaschen pro Stunde. www.strautmann-umwelt.de VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2015 37

Ausgabe