Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 03/2020

  • Text
  • Dortmund
  • Schnell
  • Hersteller
  • Mischer
  • Aktivkohle
  • Solids
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
  • Halle
Verfahrenstechnik 03/2020

Robust und kompakt Neue

Robust und kompakt Neue Rechnergeneration für 24/7 in rauer Umgebung In der Leitwarte werden technische Prozesse sowie Planung und Steuerung vereint. Mithilfe der etablierten Thin Client Technologie werden aktuelle Zustände der Produktion in Echtzeit auf multiple Monitore übertragen, sodass alle Anlagenzustände überwacht werden und schnelle Reaktionen erfolgen können. Ausfälle in der Leitwarte kann sich kein Unternehmen leisten. Auf die Zuverlässigkeit der Hardware und Software wird somit anwenderseitig ein enormer Fokus gelegt. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden, wurde eben dieser Fokus beim BTC14 bereits in der Entwicklung gesetzt. Diese zuverlässige und robuste neue Rechnergeneration ist speziell für raue Bedingungen und den 24/7-Betrieb in industriellen Umgebungen ausgelegt. Sie basiert auf Thin Client Technologie, die Anwendern erlaubt, auf Daten und Informationen zuzugreifen, die auf zentralisierten Servern laufen und hierbei die Nutzerober fläche wiedergibt. Verpackt in einem kompakten Aluminiumgehäuse wird der industrielle Thin Client passiv gekühlt und trotzt mühelos Temperaturen von –20 bis +60 °C. Auch in Bezug auf die Ausfallsicherheit können Anwender sich gänzlich auf den BTC14 verlassen. Mit seinen vorhandenen Dual-Gigabit- Ethernet Schnittstellen unterstützt er die in den Betrieben vorhandene Netzwerk-Redundanz der Leitsysteme. Um wiederkehrende, teure und zeitaufwändige Qualifizierungen seitens Integratoren und Kunden zu vermeiden, besteht die Hardware des BTC14 nur aus ausgewählten industriellen Komponenten. Diese gewährleisten zum einen die Industrie tauglichkeit, zum anderen stellen sie eine erhöhte Langzeitverfügbarkeit sicher. So verfügt der BTC14 über einen hoch performanten AMD Ryzen Embedded Prozessor, der seitens AMD zu den langzeitgepflegten Produkten gehört. Erhöhte physische Sicherheit Neben maximaler Zuverlässigkeit und der gewährleisteten Langzeitverfügbarkeit haben alle Aspekte rund um das Thema Sicherheit eine sehr große Bedeutung. Hier gilt es, alle Faktoren – von bekannten Lösungen wie Virenabwehr und Firewall-Systeme, die durch die Software abgebildet werden, bis zu zusätzlichem Schutz, der durch die Hardware abgewickelt werden kann – zu betrachten. Komplett geschlossene Gehäuse, wie das IP4x-Gehäuse des BTC14, erschweren das Eindringen von Staub und Flusen. Schutz vor Fremdzugriffen kann durch versteckte oder verschlossene Montage erfolgen. Dies verhindert den unerlaubten Gerätezugriff und das Einschleusen von Viren und anderen Angriffen wird minimiert. Eine Vielzahl von Montagekits bietet Nutzern des BTC14 größte Flexibilität hinsichtlich der Installation. Das robuste Design sowie der erweiterte Einsatztemperaturbereich maximieren außerdem die Montageoptionen. Der BTC14 kann problemlos in Schubladen oder Containern verstaut werden, die eine Luftzirkulation gewährleisten. Gerade bei vorkommenden Vibrationen besteht das Risiko, dass sich ungesicherte Stecker lösen. Beim BTC14 können alle Schnittstellen mechanisch gesichert werden. Eine Trennung der Steckverbindung wird verhindert und der sichere Halt der Kabel ist sichergestellt, auch unter Zug. Geringer Administratoraufwand Wo früher noch von einer Vielzahl von Mitarbeitern Regler eingestellt und Knöpfe gedrückt wurden, übernehmen heute einzelne Mitarbeiter die Steuerung von ganzen Automatisierungsstraßen. Eine einfache Integration und Benutzung der Geräte in der Autorin: Natalie Hangel, Produkt Marketing Manager HMI, Pepperl+Fuchs AG, Mannheim 36 VERFAHRENSTECHNIK 3/2020

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN 01 Eine versteckte oder verschlossene Montage schützt sicher vor Fremdzugriffen 02 Alle Schnittstellen können mechanisch gesichert werden, um ein Lösen – z. B. durch Vibration – zu verhindern Leitwarte hat dabei einen großen Einfluss auf den Aufwand, der sich für die einzelnen Mitarbeiter ergibt. Dies kann durch die Auswahl der geeigneten Thin Client Software stark beeinflusst werden. Alle Box Thin Clients der Firma Pepperl+Fuchs sowie Thin Client basierte Workstations mit industrietauglichen Touchscreen Displays, die sogenannten Remote Monitore (RMs), sind mit einer eigens entwickelten Thin Client Firmware basierend auf Windows 10 IoT Enterprise LTSB, der langzeitverfügbaren Windows- Version von Microsoft, ausgestattet. Die für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich patentierte Thin Client Technologie RM Shell 5 befindet sich aktuell bereits in der 5. Generation und gilt als Vorreiter ihrer Art. Die vorinstallierte Firmware RM Shell 5 erlaubt nicht nur die einfache und intuitive Konfiguration sowie Inbetriebnahme der BTCs oder RMs, sondern ist für den Einsatz mit den üblichen Prozessleitsystemen der Prozessautomatisierung optimiert und vorkonfiguriert. Durch das Anlegen eines Profils ist der direkte Zugriff, mit nur einem Klick auf virtualisierte Workstations oder Server möglich. Auch bei einem Verbindungsabbruch, bspw. durch einen Stromausfall, können die Geräte bei Konfiguration der „Auto-Connect“-Funktion die Verbindung automatisch wiederherstellen. Zusätzlich kann über die Systemeinstellung eine unbegrenzte Verbindungswiederholung eingerichtet werden und die Einrichtung von multiplen Backup-Verbindungen ist möglich, falls die Verbindung zu dem eigentlichen Host fehlschlägt. Nach einer vordefinierten Wartezeit stellt der BTC/RM dann eine Verbindung zur Backup-Verbindung her. Eine zusätzliche Erleichterung für Einrichter und Anwender stellt das Verwaltungstool VisuNet Control Center (VisuNet CC) dar. Innerhalb eines Netzwerkes können alle eingeschalteten Geräte via Control Center von einem zentralen Arbeitsplatz aus eingerichtet, konfiguriert und überwacht werden und dies zeitgleich – was dazu führt, dass zeitaufwändige Wege zu den einzelnen Geräten entfallen. Auch im Falle eines Geräteaustauschs oder bei Anschaffung zusätzlicher Geräte können die Einstellungen und Profile eines Quell- Geräts auf eine beliebige Anzahl an Ziel-Geräten übertragen werden. Fotos: Pepperl+Fuchs www.pepperl-fuchs.com Vollständig überarbeitet! Die Berechnung und Gestaltung von Wälzlagern erreicht eine neue Ära Wälzlagerpraxis Das Standardwerk für Konstrukteure und Studenten in der 5. Auflage. Wälzlagerpraxis jetzt bestellen unter shop.engineering-news.net

Ausgabe

Verfahrenstechnik Handbuch Prozesstechnologie 2019